Caritasverein Fuchsmühl zieht zufrieden Bilanz - Geburtstagsbesuche - Seniorenweihnachtsfeier ...
Großzügige Zuschüsse zu Küche und Spielkombination

Vermischtes
Fuchsmühl
03.12.2016
17
0

Um die Verteilung der Aufgabengebiete muss sich der Caritasverein auch weiterhin kaum Sorgen machen. Erster Vorsitzender - von Amts wegen - ist Pfarrer Joseph. Ihm zur Seite steht ein rühriges Vorstandsgremium bestehend aus zweiter Vorsitzender Nicole Fürst und drittem Vorsitzenden Bürgermeister Wolfgang Braun. Hinzu kommen engagierte und harmonisch mitarbeitende Gremiumsmitglieder.

Obstkörbchen

"Wir treten immer als Dreiergestirn auf und das ist gut so. Ich habe das Gefühl, die Leute nehmen uns langsam als Caritasbeauftragte wahr", freute sich zweite Vorsitzende Nicole Fürst bei der Jahreshauptversammlung im Jugendheim. Als eine schöne Aufgabe bezeichnete sie die Geburtstagsbesuche. Fürst informierte: "Beschenkt werden die Jubilare mit Saft und einem Obstkörbchen." Rückblickend erinnerte die Caritas-Sprecherin an die besinnliche Seniorenweihnachtsfeier vor gut einem Jahr. Bewohner des Senioren-Servicehauses wurden anschließend besucht. "Jeder bekam von uns ein Päckchen Lebkuchen überreicht." Obstkörbchen gab es für die im Ort lebenden syrischen Flüchtlingsfamilien an Weihnachten. Durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen erwirtschaftete man beim Kreisjugendtag in Fuchsmühl einen Erlös von rund 580 Euro. Mit einer Abordnung und einer Spende beteiligte sich der Caritasverein am Jubiläumsabend des AWO-Ortsvereins. Wie alle Jahre wurde ein nicht unerheblicher Teil an Spenden ausgeschüttet. Fürst gab einen Überblick: Über den beachtlichen Zuschuss von 10 000 Euro durfte sich das Kinderhaus "Sankt Marien" freuen. Die mit dem Geld geförderte Spielekombination wurde im Rahmen der 25-Jahr-Feier von "Sankt Marien" im Juli gesegnet und im Kinderhausgarten ihrer Bestimmung übergeben.

30 000 Euro

Einen wichtigen Beitrag leistete der Caritasverein auch bei der Anschaffung der inzwischen in Betrieb genommenen Jugendheim-Küche. Hierfür konnten weitere 30 000 Euro zur Verfügung gestellt werden. "Schön wäre es jetzt einmal zu erfahren, was diese Anschaffungen eigentlich gekostet haben", bat Fürst nicht nur um einen kurzen Rechenschaftsbericht, sondern auch darum, dass die Caritas bei den Planungen vom Verein subventionierter Anschaffungen künftig einbezogen wird.

Mit dem von der Caritas gespendeten Betrag sei man gut ausgekommen, sagte Kirchenpfleger Xaver Stock zu den Kosten für die neue Jugendheimküche. Den Rest in Höhe von rund 3000 Euro werde die Kirchenverwaltung übernehmen. Die Anschaffung wertete Stock als eine erhebliche Aufwertung des Jugendheims. Weitere Arbeiten in der kirchlichen Einrichtung seien bereits geplant. "Wir halten nach wie vor an unserem Jugendheim fest", versprach der Kirchenpfleger. Durch die Unterstützung des Spielgerätes im Kinderhaus konnten sowohl die Gemeinde-, als auch die Kirchenkasse deutlich entlastet werden, hoben Bürgermeister Wolfgang Braun und Kirchenpfleger Stock übereinstimmend hervor.

Kirchenrenovierung

Auch in den kommenden Jahren möchte der Caritasverein nicht nur seinen sozialen Auftrag erfüllen, gerne unterstütze man auch die Renovierung der Wallfahrtskirche. Eine entsprechende Rücklage wurde gebildet. Auf den Prüfstand komme dann auch die Kirchenheizung, versprachen Pfarrer Joseph und Kirchenpfleger Xaver Stock ausblickend. Als Termin für die beliebte Seniorenweihnachtsfeier nannte Nicole Fürst den vierten Adventssonntag.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.