24.11.2017 - 20:00 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Christbaum mit Muskelkraft und Maschinenhilfe aufgestellt Fichte aus dem Steinwald

Rund zwölf Meter ist er hoch, der frisch geschlagene Fuchsmühler Christbaum. Die Spende von Alfons Höcht vom Fuchsmühler "Tannenhof" sorgt in den nächsten Wochen für vorweihnachtliche Stimmung an der Marienstraße. In aller Frühe waren Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs zur Plantage unweit der Maria-Frieden-Kapelle gefahren, um den Baum zu schlagen. Per Traktor-Anhänger ging es dann zur Marienstraße. Bereit stand Otto Höfer, der den Christbaum an den Arm seiner Baumaschine hängte. Unterstützt wurde er von den beiden Bauhofleitern Siegfried Trottmann und Rainer Kellner und weiteren Bauhofleuten, die kräftig zulangten, um das Werk zu vollenden. Jetzt fehlen nur noch die funkelnden Lichter. Der Baum war laut Alfons Höcht vor rund 23 Jahren in der Plantage auf der Ludwigshöhe gepflanzt worden. "Chemische Pflanzenschutzmittel kommen in meinem naturnahen Betrieb nicht zum Einsatz", so Höcht.

Viele Jahre stand der Fuchsmühler Christbaum als normale Fichte auf der Ludwigshöhe. Beim Aufstellen half auch Alfons Höcht (rechts im Bild) vom "Tannenhof", der den Baum gestiftet hat. Bild: wro
von Werner RoblProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.