Fahrbahn- und Brückensanierung macht weiträumige Umleitung notwendig
Nach Blockade erneut gesperrt

Baustellenbesprechung an der zurückgebauten Brücke, die bereits zum Wiesauer Gemeindegebiet gehört. Im Bild von links Bauleiter Gerd Riedlbauch vom Kemnather Ingenieurbüro Wolf, Heinz Braunersreuther von der ausführenden Tiefbaufirma Diersch, Fuchsmühls Bürgermeister Wolfgang Braun und Thomas Weiß von der Verwaltungsgemeinschaft Wiesau. Bild: wro
Vermischtes
Fuchsmühl
01.09.2017
126
0

Vor einigen Wochen blockierten zwei überlange und breite Schwertransporter die Strecke. Jetzt ist der Pechbrunner Weg erneut dicht. Grund ist eine umfassende Sanierung.

Fuchsmühl/Wiesau. Die Verbindungsstraße, die von der Staatsstraße 2170 zur Bächermühle, weiter nach Wiesau beziehungsweise nach Pechbrunn führt, ist gesperrt. Diesmal für längere Zeit. Noch vor Beginn der Arbeiten wurde eine beschilderte Umleitung eingerichtet.

Grund für die Maßnahme ist das Gemeinschaftsprojekt der Nachbargemeinden Wiesau und Fuchsmühl zur Sanierung der Straße auf einer Länge von rund einem Kilometer. Notwendig ist auch ein Brückenneubau. Rund 120 Meter der Straße gehören zum Zuständigkeitsbereich der Marktgemeinde Wiesau, darunter auch die Brücke, die die Gemeindegrenze bildet. Ausgeführt werden die Arbeiten von der Pegnitzer Tiefbaufirma Diersch GmbH, wie von Fuchsmühls Bürgermeister Wolfgang Braun und Thomas Weiß, Geschäftsleiter der Verwaltungsgemeinschaft Wiesau, auf Anfrage von Oberpfalz-Medien zu erfahren war. Übrigens: Schäden an der Brücke durch die Schwertransport-Lastwagen vor wenigen Wochen seien laut Thomas Weiß nicht erkennbar gewesen.

Die Maßnahmen, die von Fuchsmühl aus koordiniert und gemeinsam mit der Nachbargemeinde Wiesau kostenanteilig getragen werden, haben ein Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von rund 750 000 Euro. Davon trägt Fuchsmühl rund zwei Drittel, Wiesau den Rest. Finanziell unterstützt wird die Tiefbaumaßnahme (90 Prozent der förderfähigen Kosten) durch Geldmittel aus dem Finanzausgleich zwischen Bund und Ländern.

Die Maßnahme wurde vor wenigen Tagen in Angriff genommen. Auch die Abbrucharbeiten an der sanierungsbedürftigen Brücke über den Wiesaubach laufen. Für deren Neubau wurde inzwischen ein rund vier Meter tiefer Graben ausgebaggert. Mit der Fertigstellung aller Arbeiten wird Ende November gerechnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.