19.10.2017 - 20:00 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Gemeinde Fuchsmühl bittet junge Familien zum Kennenlerntreff Für einen guten Start ins Leben

Anita Thoma und Nicole Fürst sind die beiden Familienbeauftragten der Marktgemeinde. "Auf die Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen sind wir sehr stolz", lobte am vergangenen Samstag Sozialpädagogin und KoKi-Leiterin Marianne Fütterer das Engagement der beiden Fuchsmühlerinnen. Zugleich bedankte sie sich auch für die Zusammenarbeit.Gemeinsam mit Bürgermeister Wolfgang Braun hatten Thoma und Fürst junge Familien, die sich über Zuwachs freuen durften, zu einem Kennenlerntreffen bei Kaffee und Kuchen ins Foyer des Rathauses eingeladen.

Zu Gast bei den jungen Familien und fleißigen Strickerinnen: Marianne Fütterer (3. von links) von der "KoKi" in Tirschenreuth. Organisiert wurde der Kaffeeklatsch von den Familienbeauftragten Anita Thoma (rechts) und Nicole Fürst (4. von links mit dem Kind auf dem Arm). Den Nachmittag unterstützte Bürgermeister Wolfgang Braun (3. von rechts). Bild: wro
von Werner RoblProfil

Gekommen waren auch die fleißigen Strickerinnen Elke Schnabel, Karin Thoma und Manuela Wuttke, die die Arbeit der Familienbeauftragten seit langem tatkräftig unterstützen. Beim Treffen mit Marianne Fütterer konnten der "KoKi" auch wieder kleine bunte Kinder-Stricksachen kostenlos übergeben werden. Die Willkommenspäckchen habe man bereits wenige Tage nach der Geburt des neuen Familienmitglieds überreichen können, informierte die Familienbeauftragte Anita Thoma, die die jungen Familien zu Hause aufsucht. Thoma bezeichnete die ihr anvertraute Arbeit als eine Wertschätzung seitens der Gemeinde.

Die "Koordinierende Kinderschutzstelle" (kurz "KoKi") wurde zusammen mit Pia Kürschner vor 7 Jahren im Landkreis auf die Beine gestellt. Stolz sei man auch auf die Tatsache, dass man neben der Einrichtung im Landkreis Neumarkt, zu den einzigen in der Oberpfalz gehöre.

"Wir möchten den jungen Familien einen guten Start ins Leben ermöglichen", stellte Fütterer die vielfältige Arbeit ihrer Hilfsstelle den Gastgebern und deren Gästen vor. Wichtig aber seien die Ansprechpartner vor Ort, wandte sie sich dabei auch an Anita Thoma und Nicole Fürst, die die Arbeit vor Ort unterstützen.

"Das ,KoKi' genannte Netzwerk bietet Hilfe an und sucht gemeinsam mit den Familien nach Lösungen, damit aus ihren Sorgen keine Probleme werden", fasste Fütterer zusammen. Die Ansprechpartner Pia Kürschner und Marianne Fütter können unter der Telefonnummer: 09631/ 88-0 im Tirschenreuther Kreisjugendamt kontaktiert werden.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.