Im Januar modernes Märchen

Ehrungen bei der Laienspielgruppe Fuchsmühl: Im Bild sitzend von links Gustav Sperber, Max Ströll, Ludwig Günthner, stehend von links zweiter Vorsitzender Alexander Derwart, Marianne Köllner, Andrea Hecht, Gerhard Hecht, Manfred Beer, Heinrich Ulrich jun., Berthold Höcht, Vorsitzende Angela Sperrer. Bild: wro
Vermischtes
Fuchsmühl
19.12.2016
59
0

Mit handbemalten Tassen und Süßigkeiten bedankte sich Marina Beer, Jugendleiterin der Laienspielgruppe, bei ihren "Theaterfüxen". Nicht fehlen durfte ein Ausblick: Im Januar bringen die jungen Darsteller das moderne Märchen "Daniel und das Geheimnis der Waldtiere" auf die Bühne.

In ihrer gut besuchten Weihnachtsfeier zeichnete die Laienspielgruppe Fuchsmühl wieder verdiente Mitglieder aus. Zu einem weiteren Höhepunkt des besinnlichen Abends wurde der traditionelle Jahresrückblick - vorgetragen in Reimform - vom vereinseigenen Nikolaus (Werner Robl), der sich damit zugleich auch von seinem langjährigen Chronistenamt entbinden ließ. Mahnend, aber meist gut gelaunt, sorgte er für heitere, manchmal aber auch für kritische Worte. "Der Nikolaus, hier vom Verein, wird nächstes Jahr ein anderer sein", machte der "himmlische" Vereinspoet im Gasthof "Weißenstein" für einen jüngeren Nachfolger Platz. In Versen bat er - zum Bedauern vieler - um seine Versetzung in den verdienten Ruhestand. Musikalisch gestaltet wurde die Feier von der Fuchsmühler Stubenmusik.

Bürgermeister Wolfgang Braun bedankte sich beim "Aushängeschild" Laienspielgruppe für die stets von zahlreichen Zuschauern besuchten Veranstaltungen, vor allem auch für die ausgezeichnete Zusammenarbeit. Braun betonte zum wiederholten Mal, wie wertvoll der Verein auf dem Gebiet der Kultur (nicht nur) für Fuchsmühl sei. Die LSG Fuchsmühl dankte allen aktiven Mitgliedern mit einem vorweihnachtlichen Geschenk. Erinnerungsfotos erhielten die während der Saison eingesetzten Bühnendarsteller. Gemeinsam mit dem Nikolaus verwiesen Angela Sperrer und Jugendleiterin Marina Beer auf kommende Aufführungen. Die "Theaterfüxe" zeigen im Januar wieder ein Stück für kleine und große Zuschauer: "Daniel und das Geheimnis der Waldtiere" von Eberhard Kreuzer. Neugierig macht auch das geplante Frühjahrsstück der LSG. Auf Anfrage unserer Zeitung verriet Spielleiter Wolfgang Lang wenigstens schon mal den Namen. Zur Aufführung kommt ein heiterer Schwank von Erfolgsautorin Regina Rösch mit dem vielversprechenden Titel: "Die Nacht der Nächte/Leih mir Deinen Mann." Angela Sperrer, zweiter Vorsitzender Alexander Derwart und Nikolaus Werner Robl zeichneten gemeinsam mit den Engelsgeschwistern Anna und Marie Buba langjährige LSG-Mitglieder aus. 50 Jahre: Marianne Köllner, Berthold Höcht, Andreas Schiml. 40 Jahre: Andrea Hecht, Margarethe Hilgarth, Gustav Sperber, Max Strobl, Heinrich Ulrich jun., Gabi Stich. 30 Jahre: Sigrid Eger, Ludwig Günthner, Doris Peter. 20 Jahre: Siegfried Ernstberger, Willibald Greger, Gerhard Hecht, Katrin Lippert, Ewald Oppl, Harald Seidel, Manfred Beer, Pamela Lang.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.