Maria-Magdalena Stöckert spendet anlässlich ihres 60. Geburtstags
1000 Euro für "Lichtblicke"

Vermischtes
Fuchsmühl
21.03.2018
33
0

Herzogöd. Maria-Magdalena Stöckert weiß, dass es Menschen gibt, denen es nicht so gut geht. "Ich freue mich, dass ich etwas weitergeben kann", betonte die in Herzogöd lebende Kreisheimatpflegerin mit Blick auf ihre Spende für "Lichtblicke" anlässlich ihres 60. Geburtstags.

Das gerahmte Geld mit einem Schleifchen drumherum überreichte sie an die Schirmherrin der gemeinnützigen Aktion, Edith Lippert. "10 Billionen Euro" war das sorgfältig gefaltete Geschenk überschrieben und sorgte für berechtigte Verwunderung. Soviel war es aber doch nicht, wie sich beim Nachzählen herausstellte. Immerhin ergaben die Geldscheine eine Summe von 1000 Euro, worüber sich die Ehefrau des Landrats sehr freute. Die Spenderin dankte allen, die geholfen hatten, ihr Geburtstagsfest zu feiern. Dazu gehörten die Nachbarn von der Herzogöder Dorfgemeinschaft, Verwandte, Freunde, Arbeitskollegen aus dem Marktredwitzer Bauamt, der Freiwilligen Feuerwehr und dem Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt. Nicht zuletzt dankte Stöckert ihren beiden Töchtern und Gatten Peter. Großen Respekt zollte die Spenderin den "tragenden Säulen" der Aktion "Lichtblicke", die in Not geratene Landkreisbürger unterstützt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.