Taizé-Gebet in "Maria Hilf" lässt Gläubige zur Ruhe kommen - Bewegende Lieder
Gott bringt Licht ins Dunkel

Markus Konz, Christa Müller, Sabine Schiml und Michaela April (von links) gestalteten gemeinsam den besinnlichen Gebetsabend in der Fuchsmühler Wallfahrtskirche. Musikalisch umrahmt wurde das Taizé-Gebet von der Leonberger Jugendgruppe "Grazie A Dio" unter der Leitung von Michaela Burger. Bild: wro
Vermischtes
Fuchsmühl
22.12.2016
33
0

Im Alltagsstress zur Ruhe kommen: Ein Abend bei Kerzenschein kann dabei sehr hilfreich sein. Mit den Taizé-Gebeten - diesmal unter dem Leitthema "Mensch, fürchte dich nicht. Gott ist nah" - wolle man auch in diesem Jahr, der von Hektik und Stress geprägten Zeit vor Weihnachten entgegenwirken, so die Organisatoren des Gebetsabends in der Fuchsmühler Wallfahrtskirche "Maria Hilf". Die Leitung hatte Gemeindereferentin Sabine Schiml. Mit seinen bewegenden Liedern beeindruckte der Leonberger Jugendchor "Grazie A Dio" unter der Leitung von Michaela Burger. Dankbar nahmen die Gläubigen das Erinnerungsgeschenk - Bienenwachsplatten mit Docht zum Herstellen einer Kerze - mit nach Hause. Noch wichtiger war freilich der Gedanke zum Abschied: "Gott in seinem Sohn erhelle die Dunkelheit des eigenen Lebens".

TaizéDie Gemeinschaft von Taizé ist ein internationaler ökumenischer Männerorden in Frankreich. Bekannt wurde er durch zahlreiche Jugendtreffen, zu denen Tausende Besucher unterschiedlicher Nationalitäten und Konfessionen kamen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.