16.08.2014 - 00:00 Uhr
GebenbachOberpfalz

Bezirksliga Nord: DJK Gebenbach feiert mit 5:0 über Ensdorf den ersten Dreier der Saison Sehr einseitige Partie

Mit einem auch in dieser Höhe hochverdienten 5:0-Sieg entschied die DJK Gebenbach das Landkreisderby in der Bezirksliga Nord gegen die DJK Ensdorf klar für sich.

Einen harmlosen Schuss von Helmut Jurek ließ Ensdorfs Keeper Maximilian Hauer (Mitte) zum 4:0 für Gebenbach passieren - das war die endgültige Entscheidung in der 64. Minute. Bild: ref
von Autor LIKProfil

Es war von Beginn an förmlich zu spüren, dass Gebenbach endlich den ersten Sieg einfahren wollte. Die Gäste aus Ensdorf wurden sofort unter Druck gesetzt und sie konnten froh sein, dass es bis zur Pause nur 2:0 stand. Innenverteidiger Martin Kügler erkämpfte sich in der neunten Minute vor dem Gästestrafraum den Ball, und Fabian Frank hatte keine Mühe sein Zuspiel zum 1:0-Führungstreffer zu verwerten Die Elf von Jens Matthies setzte sofort nach und Cengiz Izmire war nach einem Pass von Manuel Hammer frei durch. Beim Abschluss war er aber zu unkonzentriert und schob das Leder am Tor vorbei (11.).

Drei Minuten später legte wieder Antreiber Manuel Hammer den Ball in die Schnittstelle der Gästeabwehr, und Remi Szewczyk besorgte mit einem halbhohen Schuss ins linke Eck die 2:0-Führung.

Auch in der Folge Chancen für die Heimelf fast im Minutentakt. Fabian Frank (16.) und zweimal Szewczyk (24./30.) vergaben beste Möglichkeiten zum 3:0. In der 33.Minute zog Timo Kohler aus dem Mittelfeld einen Spurt an, Gästetorhüter Max Hauer konnte im letzten Moment die kurze Ecke zumachen.

Auch in der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Die Gäste konnten gegen eine konzentrierte und aufmerksame Heimelf keine Akzente nach vorne setzen und brachten das Gehäuse von Torhüter Michael Nitzbon nie ernsthaft in Gefahr. Die endgültige Entscheidung nach 56 Minuten: Cengiz Izmire erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball und wurde anschließend im Strafraum gefoult. Den Foulelfmeter verwandelt Remi Szewczyk sicher zum 3:0. Ein eher harmloser Schuss von Neuzugang Helmut Jurek rutschte Torhüter Maximilian Hauer nach 64 Minuten durch die Hände zum 4:0.

Der eingewechselte Gebenbacher Spielführer Daniel Späth brachte in den letzten 20 Minuten nochmals etwas Schwung ins DJK-Spiel. So setzte er in der 75. Minute Michael Pienz in Szene, doch dessen satter Schuss aus 16 Meter verfehlte knapp das Ziel. Die beste Möglichkeit vergab eine Minute später (76.) Fabian Frank, als er nach perfektem Pass von Spielertrainer Jens Matthies alleine auf das Gästetor zulief, aber aus halbrechter Position verzog.

Den Schlusspunkt unter die recht einseitige Partie setzte Cengiz Izmire mit einem sehenswerten Lupfer über Torhüter Hauer zum 5:0 in der 82. Minute.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.