Erwartet Gebenbachs Trainer Matthies gegen Pirkensee
Ein schnelles Tor

Lokales
Gebenbach
30.08.2014
0
0
Sechs Punkte dazu 9:1 Tore - die DJK Gebenbach scheint nach ihrem Fehlstart durch die zwei Siege vom letzten Doppelspieltag (5:0 gegen Ensdorf) und (4:1 in Schwarzhofen) in der Saison angekommen zu sein. So richtig wertvoll wird der wichtige Auswärtssieg aber erst dann, wenn es der DJK gelingt, zu Hause am Sonntag, 24. August, um 15 Uhr gegen den ATSV Pirkensee-Ponholz nachzulegen.

"Gegen Ensdorf war die Sache relativ klar, in Schwarzhofen hatten wir in der ersten Halbzeit einige Male großes Glück und hier können wir uns auch bei unserem Torwart Michael Nitzbon bedanken, der zwei, dreimal überragend gehalten hat", sagte Spielertrainer Jens Matthies. Auch der Führungstreffer der Gastgeber sei nie und nimmer Elfmeter gewesen, und dass Schwarzhofens Torhüter nach 18 Minuten als letzter Mann gegen Cengiz Izmire außerhalb des Strafraumes mit der Hand klärte und dafür nur Gelb bekam, sei für ebenfalls unverständlich.

Über den Gegner aus Pirkensee Ponholz ist nur bekannt, dass er sich am letzten Spieltag in der Bezirksliga Süd den Klassenerhalt gesichert haben und jetzt versucht, mit einer sehr jungen Mannschaft auch in der für sie ungewohnten Bezirksliga Nord eine gute Rolle zu spielen. Mit einem Durchschnittsalter von etwas über 20 Jahren ist es eigentlich eine U21-Auswahl, in der Abwehrspieler Daniel Dechant und Torjäger Michael Schuderer mit ihren 25 Jahren die beiden "Senioren" der Mannschaft sind. Nach dem 3:1-Auftaktsieg im Derby gegen Katzbach hat die Elf von Trainer Sepp Schuderer zuletzt gegen Hahnbach 0:0 gespielt. Dass sie hier über eine Halbzeit in Unterzahl spielen mussten, zeigt schon, dass es sich um eine intakte und gefestigte Mannschaft handelt.

"Wir müssen versuchen, wie schon gegen Ensdorf den Gegner früh zu attackieren und zu Fehlern zu zwingen. Gegen Pirkensee-Ponholz werden wir schon in Führung gehen müssen, um vielleicht solche Räume zu bekommen", erwartet Matthies einen von der Grundausrichtung defensiv eingestellten Gegner. Fehlen werden wie schon zuletzt Timo Kohler (krank) sowie die beiden Urlauber Michael Pienz und Chousein Chousein. Dagegen dürfte Spielführer Daniel Späth nach seinem Urlaub wieder dabei sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.