18.05.2018 - 21:46 Uhr
GebenbachOberpfalz

DJK Gebenbach besiegt Würzburger Kickers II mit 4:1 Perfekter Abschluss einer perfekten Saison

DJK Gebenbach besiegt Würzburger Kickers II mit 4:1

von Autor LIKProfil

Den anstrengenden Teil des Vereinausfluges nach Unterfranken meisterte die Mannschaft am Freitagabend erfolgreich, jetzt dürfen Spieler, Verantwortliche der DJK Gebenbach und Fans zwei Tage lang in Würzburg eine "Wahnsinns-Premieren-Saison" in der Fußball-Bayernliga Nord feiern. Das Team von Trainer Faruk Maloku besiegte am letzten Spieltag die Würzburger Kickers II mit 4:1 und belegt in der Abschlusstabelle mit 64 Punkten und 76:21 Toren Platz 5.

Von Beginn an waren die Gebenbacher präsenter, athletischer und dynamischer, die jungen Gastgeber hatten große Probleme mit den DJK-Kanten Marco Seifert und Pavel Novotny. Schon nach zehn Minuten hätte es 3:0 oder 4:0 für die Oberpfälzer stehen können, doch Seifert (2.,), Novotny (3.), noch einmal Seifert (7.) und Niko Becker (10.) vergaben beste Möglichkeiten. Der längst überfällige Führungstreffer fiel dann in der 14. Minute: Nach einem schnellen Angriff aus der Abwehr heraus über Haller und Becker musste in der Mitte Seifert frei vor dem Kickers-Torhüter Marvin Fischer-Vallecilla nur noch einschieben.

Die Gastgeber kamen ab der 25. Minute etwas besser in die Partie, doch mit einem Doppelschlag machte Gebenbach schon vor der Pause alles klar. In der 30. Minute kam Novotny an der Strafraumgrenze an den Ball und traf flach zum 0:2. Drei Minuten später stand es 0:3. Seifert bediente Becker, der acht Meter vor dem Tor keine Mühe hatte.

Nach der Pause hielten die Gebenbacher noch zehn Minuten lang das Tempo hoch, ehe sie sich etwas zurückzogen und Würzburg optisch mehr vom Spiel und auch ein, zwei gute Chancen hatte. In der 79. Minute dann die Riesenmöglichkeit zum 0:4 für Jonas Lindner, doch ein Abwehrspieler klärte für den bereits geschlagenen Torhüter auf der Linie. Eine Minute später gab es dann Elfmeter für die DJK nach einem Foul an Oliver Gorgiev, Becker trat an und verwandelte zum 0:4. Fünf Minuten später krachte ein Schuss an die Latte des DJK-Gehäuses, Pascal Jeni stand richtig und verwertete den Abpraller zum 1:4. Kurz vor Schluss vergaben Timo Kohler und Nico Lindner jeweils nach einem Alleingang,Würzburger Kickers II: Fischer-Vallecilla, Schmitt, F. Seifert, Hartleb, Beier (46. Breunig), Lotzen, Meisel (72. Kutzop), Häuser (62. Peci), Jeni, Imgrund

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.