DJK Gebenbach gewinnt letzten Test in Hof mit 3:1
Deutlich besser

Sport
Gebenbach
25.02.2018
70
0

Das letzte ihrer fünf Testspiele gewann die DJK Gebenbach am Freitagabend bei einem richtig unangenehmen eisigen Wind mit 3:1 beim Ligakonkurrent Bayern Hof. Sowohl Gebenbach (1:5 gegen Cham) als auch Hof (0:5 gegen Selbitz) wollten Wiedergutmachung für die eine Woche zuvor erlittenen deftigen Niederlagen gegen Landesligisten betreiben und so entwickelte sich ein interessantes und intensiv geführtes Spiel.

"Wir haben über 60 Minuten gut gespielt", zeigte sich DJK-Trainer Faruk Maloku mit der Leistung seiner Schützlinge gegen seinen ehemaligen Verein einverstanden. Auch sein Trainerkollege Alexander Spindler war trotz der Niederlage nicht unzufrieden. "Es war ein Spiel auf Augenhöhe bis auf die letzten 30 Minuten, da sind wir vom klaren Spiel abgekommen."

Die Gebenbacher Defensive um Julian Ceesay, der fast jeden Zweikampf und jedes Kopfballduell gewann, arbeitete konzentriert und sicher. "Unsere Abwehr stand meist richtig gut", lobte Maloku. Doch eine Unkonzentriertheit gab es in der 13. Minute doch: Eine verunglückte Kopfballvorlage in den Lauf von Tomas Petracek nutzte dieser zur Führung gegen seinen Ex-Verein. Bei Gebenbach musste Kapitän Kai Hempel nach einem Schlag an den Knöchel bereits nach 24 Minuten vom Feld. Für ihn kam Jonas Lindner, der sich sofort ins Spielgeschehen einfügte. Dominik Haller sorgte in der 31. Minute mit einem überlegten Schuss in den Winkel für den verdienten Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel waren die Oberfranken zunächst stärker. Der eingewechselte Andreas Knoll traf nach einem Solo nur den Pfosten (63.) Auf Seiten der DJK kam nach 62 Minuten Marco Seifert für Pavel Novotny, der die Bälle bis dahin vorne oft gut festgemacht hatte. Jetzt wurde das Spiel wieder ausgeglichener und beide Mannschaften nahmen sich nichts. Nach schnellem Umschaltspiel gelang Seifert in der 71. Minute das 2:1 und Nico Becker, der in der Liga bereits 14 mal getroffen hatte, machte vier Minuten später nach einem Zuspiel von Haller das 3:1. In der 76. Minute kam für Kopac der aus der Reserve aufgerückte Andreas Fischer. Der 20-jährige überzeugte wie gegen Vilzing mit seiner unbekümmerten Spielweise.

DJK Gebenbach: Nitzbon (76. Dietrich) - Ceesay, Gorgiev (46. Jakob) Libotovsky, Böhm - Biermeier, Hempel (24. Jonas Lindner), Haller, Kopac (76. Fischer) - Becker, Novotny (62. Seifert)

Tore: 1:0 (13.) Tomas Petracek, 1:1 (31.) Dominik Haller, 1:2 ( 71. Marco Seifert, 1:3 ( 75.) Nico Becker - SR: Fabian Gratzke (TSV Neukenroth) - Zuschauer: 15
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.