DJK Gebenbach im Pokal heute in Ettmannsdorf
Ein echter Gegner

Sport
Gebenbach
04.07.2017
67
0

Nachdem die DJK Gebenbach in der ersten Runde des Toto-Pokals ein Freilos gezogen hatte, steht für den Bayernliga-Aufsteiger am Mittwoch, 5. Juli, um 18.30 Uhr beim SC Ettmannsdorf das erste Pflichtspiel der neuen Saison auf dem Plan. Dem SCE gelang es am Sonntag, die SpVgg Weiden etwas überraschend mit 2:1 aus dem Pokal zu werfen. Mit dem jederzeit verdienten Sieg konnte der neue Trainer Thorsten Baierlein zugleich auch den ersten Erfolg in Ettmannsdorf feiern. Seinem Vorgänger Timo Studtrucker war es gelungen, nach einer total verkorksten Hinrunde, bei der die Schwandorfer Vorstädter nur zwei Punkte von einem direkten Abstiegsplatz entfernt waren, in der Rückrunde mit 13 ungeschlagenen Spielen am Stück ins gesicherte Mittelfeld zu führen und damit ein weiteres Jahr in der Landesliga Mitte zu sichern.

In der wird der SCE sicher auch dieses Jahr wieder eine gute Rolle spielen und auch im Verbandspokal soll gegen Gebenbach noch nicht Endstation sein. Die Bilanz gegen die DJK Gebenbach ist aus Ettmannsdorfer Sicht sehr positiv. Von den letzten sechs Spielen verlor der SCE nur einmal knapp. 1:2 lautete das Ergebnis im Hinspiel der abgelaufenen Saison. Da kickten Marco Seifert und Johannes Böhm noch auf Seiten der Ettmannsdorfer, jetzt nur wenige Wochen nach ihrem Wechsel zur DJK, kehren sie an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Die Vorbereitung auf die bereits am 15. Juli beginnende Bayernligasaison verläuft beim Aufsteiger eher durchwachsen. Die Leistungen in den bisherigen vier Testspielen waren sehr schwankend. Es fehlt noch die Konstanz über 90 Minuten - so auch in den Tests vom vergangenen Wochenende beim 7:0 gegen Auerbach (Kreisliga Süd) und dem 3:3 gegen den ASV Pegnitz.

Zwar hätte man gegen den am Ende kräftemäßig abbauenden Landesligaabsteiger in der letzten halben Stunde noch einen klaren Sieg herausschießen können, doch vorher war im DJK-Spiel noch viel Luft nach oben. Gegen Ettmannsdorf steht Co-Trainer Johannes Hager - der auch noch in dieser Woche den nach einem Eingriff am Fuß ausfallenden Faruk Maloku vertritt - bis auf Nachwuchsspieler Nico Lindner praktisch der gesamte Kader zur Verfügung. Auch Neuzugang Andre Biermeier (SpVgg Bayern Hof), der zuletzt pausiert hatte, ist wieder dabei.

Für Gebenbach bedeutet dieses Pokalspiel rund zehn Tage vor dem Punktspielauftakt bei Bayern Hof eine echte Standortbestimmung. Gegen so einen starken Gegner wie Ettmannsdorf wird sich zeigen, wo man in der Endphase der Vorbereitung wirklich steht. "Eine robuste Mannschaft, die sehr schnell über die Außenpositionen kommt", so die Einschätzung von Co-Trainer Hager. Und die auch in der Lage ist, Fehler wie zuletzt umgehend zu bestrafen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.