15.04.2018 - 20:42 Uhr
GebenbachOberpfalz

DJK Gebenbach remis beim FC Schweinfurt 05 II Mit einem Profi gerade noch zum Ausgleich

Schweinfurt/Gebenbach. Nach dem sportlichen Feiertag unter der Woche gegen Ansbach (7:1) wurde die DJK Gebenbach bei den Reservisten des 1. FC Schweinfurt 05 wieder vom harten Alltag in der Bayernliga Nord eingeholt. Am Ende eines temporeichen und intensiv geführten Spiels, bei dem der souverän leitende Schiedsrichter den Gastgebern siebenmal Gelb und einmal Rot zeigte, stand ein leistungsgerechtes 1:1-Unentschieden.

Dominik Haller besorgte die 1:0-Führung für die DJK Gebenbach. Bild: Ziegler
von Autor LIKProfil

Die abstiegsbedrohten Gastgeber konnten die guten Kritiken, die sie zu letzt erhielten, jederzeit bestätigen. Schweinfurts Coach Berthold Göbel freute sich auch über eine Verstärkung aus dem Profilager: Marco Fritscher hieß die Leihgabe und belebte den Angriff der Unterfranken. DJK-Trainer Faruk Maloku schickte seine Erfolgsformation der letzten Spiele aufs Feld. Und seine Mannschaft sah sich gleich einer jungen Schweinfurter Elf gegenüber, die von Beginn an aus einer gut organisierten Abwehr immer wieder schnell in die Spitze spielte und dabei meist Marco Fritsche im Zentrum suchte. "Marco hat uns richtig gut getan, weil er vorne die Bälle festgemacht hat", so der Schweinfurter Trainer über die Leihgabe.

Die DJK hatte gleich in den ersten Minuten Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Erst nach einer Viertelstunde bekam der Tabellenfünfte etwas mehr Kontrolle in die Begegnung, ohne sich allerdings zunächst selbst große Möglichkeiten herauszuspielen. Mehr als zwei Halbchancen durch den zuletzt noch vierfachen Torschützen Niko Becker in der 35 und 36,Minute waren auf Seiten der DJK nicht zu verzeichnen. Kurz danach konnte DJK-Torhüter Michael Nitzbon und seine Abwehr in höchster Not gerade noch klären.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wirkten die Aktionen der DJK entschlossener. Marco Seifert wurde in der 48. Minute unmittelbar vor der Strafraumgrenze gefoult. Den Freistoß von Dominik Haller lenkte der in der Abwehrmauer stehende Marco Fritscher mit der Hand ab. Den fälligen Elfmeter verwandelte Haller souverän zur DJK-Führung. In der Folge lief Schweinfurt weiter an und versuchte das Tempo hochzuhalten. Die ganz dicken Möglichkeiten gab's jedoch nicht.

Auf der anderen Seite häuften sich die Kontermöglichkeiten der Gebenbacher. Nach der schönsten DJK Kombination des gesamten Spiels war Torjäger Marco Seifert in der 72. Minute völlig frei vor Torhüter Saballus, schob den Ball jedoch aus kürzester Entfernung am Gehäuse vorbei. Das musste ganz einfach das 2:0 sein. "Wenn wir hier einen Gegentreffer kassieren dann wäre es sicher vorbei gewesen", erkannte auch Schweinfurts Coach Göbel. So aber gelang Marco Fritscher zwei Minuten vor dem Ende mit einem Schuss aus 17 Metern doch noch der 1:1-Ausgleich. Kurz vor dem Abpfiff sah Schweinfurts Kapitän Steffen Schmidt wegen groben Foulspiels noch die Rote Karte1. FC Schweinfurt 05 II: Saballus - Fabio Feidel (9. Jannik Feidel), Ruft, Thormann, Heinze, Hillenbrand (78. Almagrahi) - Behr, Heusinger (66. Weismantel) - Schmidt, Volkmuth, Fritscher

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.