09.07.2017 - 20:00 Uhr
GebenbachSport

DJK Gebenbach schlägt FV Vilseck mit 6:0 Aufsteiger schießt Absteiger ab

Gegenüber dem 3:1 Pokalsieg beim SC Ettmannsdorf beginnt die DJK Gebenbach das letzte Testspiel gegen den FV Vilseck mit einer stark veränderten Anfangs-Elf. Spielführer Timo Kohler, Dominik Haller, Marco Seifert, Johannes Böhm, Lukas Libotovsky und Jonas Lindner nehmen zunächst auf der Bank Platz. Es reicht trotzdem für ein halbes Dutzend Tore.

Das war in der 83. Spielminute der 6:0_Endstand für die DJK Gebenbach durch den eingewechselten Timo Kohler (Mitte hinten), der den Vilsecker Torhüter Michael Ruppert (links hinten) bezwang. Der Vilsecker Kevin Kammerl (rechts hinten Nr. 6) konnte davor das Zuspiel durch den ebenfalls eingewechselten Neuzugang Jonas Lindner (vorne am Rasen) nicht verhindern. Bild: Ziegler
von Autor LIKProfil

Niko Becker pausierte nach einer leichten Zerrung aus dem letzten Spiel vorsichtshalber ganz. Dafür stand erstmals Neuzugang Julian Ceesay (FC Amberg) in der Startelf und bildete zusammen mit dem weiteren Neuzugang Andre Biermeier (SpVgg Bayern Hof) die Innenverteidigung.

Der neue Bayernligist knüpfte gleich da an, wo er beim überzeugenden Auftritt am Mittwochabend gegen den Landesligisten Ettmannsdorf aufgehört hatte. Tobias Stubenvoll, der Ex-Vilsecker, leitete einen Angriff über links ein. Dominik Siebert bediente Martin Kopac in der Mitte, und der Torjäger erzielte mit einem Flachschuss in der dritten Minute die Führung. Bereits in der sechsten Minute das 2:0. Novotny legte auf Siebert zurück und der DJK-Angreifer traf aus 16 Metern.

Vilseck versuchte zwar auf den etwas kleineren B-Platz die Räume eng zu halten, kam aber gegen den schnell und flüssig kombinierenden Gastgeber immer wieder in Bedrängnis und konnte sich kaum vom Druck befreien.

Gästetorhüter Michael Ruppert war in der 18. Minute machtlos, als wieder Martin Kopac aus halbrechter Position abzog und der Ball knapp neben dem Pfosten zum 3:0 einschlug. Der Bayernligist bestimmte weiter klar das Geschehen, und als Pavel Novotny nach einer guten halben Stunde (32.) zum 4:0 traf, war für den Bezirksliga-Absteiger fast ein Debakel zu befürchten.

Einer der auffälligsten Vilsecker, Frederic Pröls, gab kurz vor der Halbzeit (43.) den ersten etwas gefährlicheren Torschuss auf das Gehäuse von DJK-Torhüter Michael Nitzbon ab.

Auch nach dem Seitenwechsel spielte sich das Geschehen meist in der Gästehälfte ab, allerdings gingen jetzt die Gastgeber sehr fahrlässig mit den heraus gespielten Chancen um oder der eingewechselte Torhüter Philipp Holzmann konnte klären, so wie beim Kopfball von Julien Ceesay, den er aus kurzer Distanz überragend parierte.

DJK-Co-Trainer Johannes Hager wechselte nach einer Stunde gleich sechsfach. Auch Gästetrainer Hakan Boztepe brachte noch drei weitere Feldspieler.

Nach der schönsten Direktkombination des Spiels erhöhte Johannes Böhm mit einem Volleyschuss auf 5:0 (69.), und Timo Kohler setzte in der 82. Minute mit dem 6:0 den Schlusspunkt in einem ansehnlichen Spiel.

DJK Gebenbach: Nitzbon (46. Dietrich), Ceesay, Biermeier (60. Libotovsky), Stubenvoll, Szewczyk (60. J. Lindner), Gorgiev (60. Haller), Hempel, Novotny (60. Seifert), Kopac, Jakob (60. Böhm), Siebert (60. Kohler)

FV Vilseck: Ruppert (46. Holzmann), Zislsperger, McLarrin (66. Kraus), Weizer, Götz, Kammerl, Herbrich, Kreuzer (50. Graßler), Perrin, Pröls, Hörl (46. Geissler)

Tore: 1:0 (3.) Martin Kopac, 2:0 (6.) Dominik Siebert, 3:0 (18.) Martin Kopac, 4:0 (32.) Pavel Novotny, 5:0 (78.) Johannes Böhm, 6:0 (82.) Timo Kohler - SR: Markus Schwendner (Ensdorf) - Zuschauer 110

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp