11.02.2018 - 20:00 Uhr
Gebenbach

DJK Gebenbach unterliegt im Vorbereitungsspiel beim TSV Neudrossenfeld Fit, aber noch nicht schnell genug

Die DJK Gebenbach unterlag dem TSV Neudrossenfeld, aktuell Tabellenvierter der Landesliga Nord-Ost, im vorbereitungsspiel verdient mit 2:4. DJK-Trainer Faruk Maloku standen bis auf die beiden verletzten Jungspunde Nico Lindner und Andreas Fischer sowie dem langzeitverletzten (Kreuzbandriss) Tobi Stubenvoll alle Mann zur Verfügung.

Gebenbachs Kapitän Timo Kohler schoss das Tor zum 1:1-Ausgleich in Neudrossenfeld. Bild: ref
von Autor LIKProfil

Mit dem aktuellen Fitnesszustand seiner Spieler ist Maloku zufrieden. Jeder einzelne hat seit Anfang Januar sein individuelles Trainingsprogramm intensiv durchgezogenen und auch im Mannschaftstraining der vergangenen zwei Wochen wurde im Kraft-Ausdauerbereich hart und konzentriert gearbeitet. Daher ist es nicht überraschend, dass in dieser Phase der Vorbereitung die Schnelligkeit und Spritzigkeit noch fehlen. Dies war auch gegen Neudrossenfeld wie schon zuvor in der ersten Halbzeit gegen Vilzing (3:3) erkennbar. Das Spiel in die Spitze war zu langsam und lange Wege zu gehen bedeuteten oft eine Überwindung.

Louis Engelbrecht brachte die Oberfranken - die durchaus noch die Chance haben wie bereits 2014 in die Bayernliga aufzusteigen - nach 17 Minuten in Führung. DJK-Kapitän Timo Kohler gelang zehn Minuten später (27.) der Ausgleich. Wiederum Engelbrecht brachte Sekunden vor der Pause die Gastgeber erneut in Front. Der Doppeltorschütze hatte damit seine Aufgabe erledigt und blieb gleich in der Kabine. Für ihn kam nach der Pause Claudio Bargenda.

Auch DJK-Trainer Faruk Maloku wechselte in der 46. Minute vier neue Spieler ein. Benedikt Dietrich ersetzte im Tor Michael Nitzbon. Jonas Lindner kam für Kai Hempel ins zentrale defensive Mittelfeld und Ralf Jakob verteidigte für Johannes Böhm auf der rechten Seite. Pavel Novotny rückte für Marco Seifert in die Sturmspitze. Martin Kopac, der aufgrund einer Handverletzung noch Trainingsrückstand hat, kam nach einer knappen Stunde (58.) für Timo Kohler.

Die cleveren Gastgeber gingen wenige Minuten vorher durch Yannick Podgur (52.) mit 3:1 in Führung. In der Schlussphase baute Julian Pötzinger den Vorsprung auf 4:1 (79.). Dominik Haller gelang für Gebenbach in der 83. Minute lediglich noch der 4:2-Anschlusstreffer.DJK Gebenbach: Nitzbon (46. Dietrich) - Ceesay, Libotovsky, Gorgiev, Böhm (46. Jakob) - Biermeier, Hempel (46. Jonas Lindner), Haller, Kohler (58. Kopac) - Becker, Seifert (46. Novotny)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.