29.05.2017 - 20:00 Uhr
GebenbachSport

Fußball Nachbarn machen gemeinsache Sache

Ursulapoppenricht. Die Sportfreunde Ursulapoppenricht und die zweite Mannschaft der DJK Gebenbach werden in die Fußball-Saison 2017/18 als Spielgemeinschaft antreten: Die SG Ursulapoppenricht (sozusagen die erste Mannschaft) in der A-Klasse Nord und die SG Gebenbach (die zweite Mannschaft) in der A-Klasse Süd. Die Verantwortlichen beider Vereine stellten jetzt das neue Trainergespann vor: Erdal Izmire wird im Trainerteam die Federführung haben und zusammen mit seinem Bruder Cengiz Izmire die SG Ursulapoppenricht trainieren. Mario Mayer übernimmt die SG Gebenbach.

Auf die Spielgemeinschaften Ursulapoppenricht und Gebenbach II freuen sich Martin Reng, die Trainer Mario Mayer und Izmire Erdal sowie Harald Kellner. Auf dem Bild fehlt Cengiz Izmire. Bild: mrg
von Autor MRGProfil

Erdal und Cengiz werden als Spielertrainer versuchen, durch ihr fußballerisches Können und Fachwissen den jungen Spielern der Spielgemeinschaft einiges beizubringen. Mario Mayer, der in der vergangenen Saison die Sportfreunde trainierte, wird als erfahrener Trainer die beiden unterstützen und sich um die zweite Mannschaft der SG kümmern.

Für den 31-jährigen Erdal Izmire, der bereits ein Jahr als Trainer in der Kreisliga bei FC Troschenreuth und vier Jahre den SV Bronn (Kreisklasse) trainierte, ist es bereits seine dritte Station als Spielertrainer. Als Spieler war er bei der SpVgg Bayreuth (Landesliga), ASV Auerbach (Bezirksliga) FC Hersbruck (Bezirksoberliga) und zuletzt bei der DJK Gebenbach, mit der er in die Bayernliga aufstieg. Sein drei Jahre jüngerer Bruder Cengiz, der ihn als Co-Trainer zur Seite stehen wird, spielte bis auf ein Jahr bei der SpVgg Weiden immer mit seinem Bruder Erdal zusammen.

Für Erdal, der im vergangenen Jahr Vater wurde, ist es eine interessante und anspruchsvolle Aufgabe, beide Vereine zusammenzuführen und eine Mannschaft daraus zu formen, die nächstes Jahr mit beiden Mannschaften in der A-Klasse schönen Fußball spielen soll.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp