05.03.2017 - 20:00 Uhr
GebenbachSport

Fußball Spitzenreiter nicht spitze

"Ein Punktgewinn würde uns viel Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben", sagte Neukirchens Spielertrainer Thomas Iglhaut vor der Begegnung. Deshalb feierten seine Mannschaft und ihr Anhang dieses 1:1 gegen die DJK Gebenbach - das durch zwei verwandelte Foulelfmeter zustande kam - auch wie einen Sieg. Auf der anderen Seite sah man beim Tabellenführer nach dem Schlusspfiff enttäuschte Gesichter.

Der Gebenbacher Trainer Faruk Maloku war alles andere als zufrieden mit dem Ergebnis. Seine Mannschaft musste sich mit einem 1:1 gegen Neukirchen begnügen. Bild: Ziegler
von Autor LIKProfil

"Es war das erwartet schwere Auftaktmatch. Man hat gesehen, dass wir noch keinen Rhythmus haben. Wir sind längst noch nicht da, wo wir wieder hinwollen", sah DJK-Trainer Faruk Maloku noch erhebliche Defizite bei seiner Mannschaft.

Die begann dennoch nicht schlecht. Timo Kohler, zunächst als einzige echte Spitze aufgeboten, bereitete in den Anfangsminuten (1./8./14.) einige gefährliche Angriffe vor. "Da waren wirklich gute Laufwege dabei", so Maloku. In der 13. Minute steckte Oliver Gorgiev auf Martin Kopac durch, doch dessen Schlenzer aus 12 Metern holte SVN-Torhüter Daniel Adamovic reaktionsschnell aus dem Winkel. In der Folge hatte Gebenbach zwar die größeren Spielanteile und mehr Ballbesitz, aber in der Defensive wirkte der Spitzenreiter keineswegs souverän.

In der 34. Minute hatten die "Rosenkranzler" großes Glück, dass der Schiedsrichter nicht auf den Elfmeterpunkt zeigte. Remi Szewczyk wurde nach einem Freistoß klar von hinten umgestoßen. Schon zwei Minuten vorher blieb seine Pfeife stumm, als ein Neukirchener den Ball an die Hand bekam. Diese nichtgegebenen Elfmeter sah Maloku aber nicht als spielentscheidend an. "In der Hinrunde ließen wir uns von solchen Entscheidungen auch nicht beeinflussen", sagte er. Pech hatte seine Mannschaft in der 36. Minute. Einen wuchtigen Kopfball von Kai Hempel klärte ein Abwehrspieler der Gastgeber für den bereits geschlagenen Torhüter Adamovic mit der Brust auf der Torlinie. Sein Gegenüber, DJK Torhüter Michael Nitzbon, lenkte eine Minute vor der Halbzeit einen Diagonalball, der an Freund und Feind vorbeiging, gerade noch um den langen Pfosten.

Kurz nach dem Seitenwechsel (51.) brachte Maloku mit Pavel Novotny einen zusätzlichen Stürmer. Der war sofort in der Begegnung und gewann jedes Kopfballduell. So auch in der 63. Minute, als er die Kugel mit dem Kopf in den Lauf von Timo Kohler legte, der dann nur noch durch ein Foul zu stoppen war. Da der sonstige Elfmeterschütze Martin Kopac zwei Minuten vorher (61.) für Niko Becker ausgewechselt wurde, übernahm Außenverteidiger Ralf Jakob die Verantwortung. Er verwandelte souverän.

Doch die Führung hielt nur acht Minuten. Nach einem langen Ball kam ein SVN-Stürmer im Strafraum zu Fall. Der Schiedsrichter ließ zunächst Vorteil laufen, entschied dann aber, als ein Mitspieler den Ball am linken Pfosten vorbeischob, doch noch auf Elfmeter. Alexander Herzog traf zum 1:1. Die Gastgeber hatten sich ins Spiel gekämpft und bei zwei weiteren Möglichkeiten (72./80.) hielt DJK-Torhüter Michael Nitzbon überragend.

"Die Torhüter auf beiden Seiten waren heute die stärksten ihrer Mannschaft", lobte Faruk Maloku die Leistungen der Schlussleute. Den Siegtreffer für die DJK hatte der eingewechselte Niko Becker in der 85. Minute auf dem Fuß. Pavel Novotny "einer der Wenigen, die ihr Potenzial abrufen konnten", so Maloku, setzte sich über die linke Seite stark durch. Seine präzise halbhohe Flanke fand Niko Becker völlig frei. Der nahm den Ball direkt, setzte die Kugel aber aus fünf Metern über den Kasten. "Wir hatten zwar die größere Anzahl an Chancen, aber aufgrund des großen kämpferischen Einsatzes war der Punkt für Neukirchen nicht unverdient", so das Fazit des DJK-Trainers.

Es war das erwartet schwere Auftaktmatch. Man hat gesehen, dass wir noch keinen Rhythmus haben. Wir sind längst noch nicht da, wo wir wieder hinwollen.Faruk Maloku, Trainer DJK Gebenbach
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.