09.03.2018 - 20:54 Uhr
Gebenbach

SG Ursulapoppenricht/Gebenbach Erdal Izmire bleibt, Marcus Mikalauskas kommt

Ursulapoppenricht. Spielertrainer Erdal Izmire bleibt eine weitere Saison bei der SG Ursulapoppenricht/Gebenbach III. Das teilte der Spitzenreiter der A-Klasse Nord mit. Izmire gelang es, aus der neuformierten Spielgemeinschaft sofort ein Team zu bilden, das im Ligabetrieb noch ungeschlagen ist. Im Toto-Pokal war erst im Halbfinale gegen Bezirksligist Sorghof im Elfmeterschießen Endstation, davor wurde unter anderem Hirschau aus dem Wettbewerb geworfen.

Erdal Izmire (links) und Marcus Mikalauskas. Bilder: ref/zg
von Autor MRGProfil

Verantwortliche und Spieler freuen sich über Izmires Zusage. Dieser begründete seine Entscheidung damit, dass er hier etwas angefangen und seine mittelfristigen Ziele noch nicht erreicht habe. Außerdem sei er davon fest überzeugt, dass noch viel Potenzial in der Mannschaft stecke. Bestes Beispiel ist das Eigengewächs Andreas Fischer, das Izmire in den Herrenbereich führte und sich unter ihm bestens weiterentwickelte, so dass Fischer jetzt zum festen Bestandteil der Bayernligamannschaft gehört. Izmire möchte weitere junge, ehrgeizige Spieler an das Bayernligateam heranführen.

Bei der A-Klassen-Süd-Mannschaft gibt es dagegen im Sommer eine Veränderung auf der Kommandobrücke. Für Mario Mayer, der zwei Jahre lang das Sagen bei den Sportfreunden hatte, kommt Marcus Mikalauskas und bildet mit Erdal Izmire das Trainergespann für die Saison 2018/19. Mikalauskas ist aktuell noch Trainer der zweiten Mannschaft beim SV Inter Bergsteig. Davor war er bereits beim TuS Schnaittenbach und ESV Amberg als Trainer tätig.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.