09.02.2018 - 20:00 Uhr
Gebenbach

Zwei Vorbereitungsspiele: Samstag in Neudrossenfeld, Sonntag in Burglengenfeld Doppeleinsatz für Gebenbach

"Die Erkenntnis aus dem ersten Testspiel gegen Vilzing mit dem 3:3 hat gezeigt, dass wir taktisch etwas eingerostet sind", stellte Gebenbachs Trainer Faruk nach der langen Winterpause vor allem in der ersten Halbzeit Mängel im spieltaktischen Bereich seiner Mannschaft fest. Mit der zweiten Hälfte gegen ein Spitzenteam der Bayernliga Süd war er aber durchaus zufrieden. "Wir haben da wieder einen kleinen Schritt nach vorne gemacht."

von Autor LIKProfil

Darauf gelte es nun am Wochenende gegen starke Gegner aufzubauen. Mit Neudrossenfeld und Burglengenfeld trifft die DJK auf ambitionierte Landesligamannschaften, zudem seien diese Begegnungen "eine willkommene Abwechslung zu den Trainingseinheiten", so Faruk Maloku. Am Samstag, 10. Februar, tritt die DJK Gebenbach um 14 Uhr beim Nord-Ost Landesligisten TSV Neudrossenfeld an. Nach dieser Partie besucht die Mannschaft am Abend gemeinsam das Basketball-Bundesligaspiel von medi Bayreuth gegen die Walter Tigers Tübingen in der Bayreuther Oberfrankenhalle.

Der TSV Neudrossenfeld ist für Gebenbach kein unbekannter Gegner. Ziemlich genau vor einem Jahr (4. Februar 2017) war man ebenfalls in der Wintervorbereitung zu Gast bei den Oberfranken. Damals gewann die DJK durch zwei Treffer von Cengiz Izmire das Spiel mit 2:0. Die Elf von Trainer Werner Thomas liegt mit 40 Punkten auf dem vierten Rang und hat bei sechs Zählern Rückstand auf den Zweitplatzierten TSV Buch noch die Möglichkeit über die Relegation in die Bayernliga aufzusteigen. Dort war der TSV bereits einmal vor drei Jahren, musste aber prompt nach einer Saison wieder absteigen.

Nach Testspiel Nummer zwei folgt am Sonntag, 11. Februar, ebenfalls um 14 Uhr im Burglengenfelder Naabtalpark gegen den derzeitigen Tabellenfünften der Landesliga Mitte dem ASV Burglengenfeld Testspiel Nummer drei. Da wird sich dann zeigen, wie der DJK-Kader den Samstagauftritt wegstecken kann.

Martin Kopac ist nach seiner Handoperation wieder dabei und damit fehlen Trainer Faruk Maloku nur die beiden verletzten Nico Lindner und Andreas Fischer. Gegen Vilzing hatte Fischer bei seinem Debüt den Treffer zum 2:3 erzielt. Bei Burglengenfeld hat Trainer Matthias Bösl erst vor kurzem seinen Vertrag verlängert. Der 36-jährige steht bereits im achten Jahr als Cheftrainer in der Verantwortung bei seinem Heimatverein. Auch für die kommenden Saison bastelt er an einer Mannschaft, die wieder in der Spitzengruppe mitmischen soll und nur "sehr schwer zu schlagen sein wird."

Das erste Testspiel gegen den Süd Bayernligisten ASV Neumarkt verlor Burglengenfeld knapp mit 0:1. Gegen die DJK Gebenbach möchten die Gastgeber um Benjamin Epifani und Matthias Gröger ihren treuen und zahlreichen Publikum eine ansehnliche Partie bieten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp