Altersdurchschnitt bei Frohsinn liegt bei 57 Jahren
Aktiv und noch relativ jung

Vermischtes
Gebenbach
02.04.2018
15
0

Der Verein zählt 68 Mitglieder, darunter ist auch eine Frau. Bemerkenswert, denn es ist der Männergesangverein. 15 seiner Mitglieder sind aktive Sänger. Und mit einem Durchschnitt von 57 Jahren ist Frohsinn Gebenbach noch relativ jung, was das Alter der Aktiven betrifft.

Mit "Schwing dich auf" eröffnete der MGV Frohsinn Gebenbach seine Jahreshauptversammlung. Vorsitzender Wolfgang Siegert bilanzierte die Vereinsarbeit im vergangenen Jahr und erwähnte, dass Mitgliedern zu runden Geburtstagen gratuliert wurde - drei Mal in Form eines Ständchens. Weimar und Erfurt waren die Ziele der Sängerfahrt. Zu den Auftritten des MGV kamen noch Auftritte des MGV-Viergesangs hinzu. Siegerts Dank galt vor allem Chorleiter Josef Bäumler und den aktiven Sängern.

Gottesdienste gestaltet

Josef Bäumler zog die musikalische Bilanz für 2017. Er sprach von 22 Proben, sieben Auftritten, drei Ständchen und fünf Auftritten des MGV-Viergesangs. Frohsinn Gebenbach sang bei verschiedenen Gottesdiensten, mit der AOVE-Sängergruppe beim Amberger Bauernmarkt und mit dem MGV Ursulapoppenricht beim Mausbergfest. Höhepunkt war zweifelsohne das 25-jährige Bestehen des MGV-Viergesangs in der Gebenbacher Mehrzweckhalle. Einige Sänger beteiligten sich am Herbstsingen in Kümmersbruck, teilte Bäumler mit. Der MGV richtete traditionell den Kathreinabend im Gasthaus Obermeier aus und trat beim Adventskonzert mit dem Landfrauensingkreis in der Pfarrkirche auf. Der MGV-Viergesang war beim Passionssingen in Schlicht, bei Dousama in Hirschau, beim Güldenen Rosenkranz, bei der Hubertusmesse und beim Musikantentreffen "Jung trifft Alt" im Gasthaus Obermeier aktiv.

Bürgermeister Peter Dotzler wünschte Frohsinn Gebenbach vor allem wieder Sängernachwuchs - der könne auch schon mittleren Alters sein. Schön wäre es, wenn der Verein sein 100-jähriges Bestehen in sieben Jahren singstark feiern könnte. Eine Marktlücke könne das Mundartsingen mit heimatlichen Klängen sein. Dotzler dankte den Verantwortlichen des Vereins und den Sängern für die kulturelle Bereicherung in der Gemeinde. Vikar Christian Preitschaft würdigte die kirchlichen Auftritte zur Gestaltung der Gottesdienste.

Hülle für Vereinsfahne

Für sein zehnjähriges Engagement als Sänger beim Verein wurde Jürgen Schneider geehrt. In seinem Ausblick wies Chorleiter Josef Bäumler auf das gemeinsame Bergfestsingen hin, auf das Herbstkonzert der Sängergruppe, auf das Mausbergfest und das Adventskonzert. 2. Vorsitzender Hans Schöpf wünschte sich für die Vereinsfahne eine Schlechtwetter-Hülle.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.