31.08.2017 - 15:54 Uhr
GebenbachOberpfalz

Am Sonntag beginnt das Mausbergfest Gebenbacher pilgern mit der Gottesmutter

Anlässlich des 100. Jahrestages der Erscheinungen von Fatima spannt Pfarrvikar Christian Preitschaft eine geistliche Brücke vom Mausberg zu den namhaften Wallfahrtsorten dieser Erde. Während der Mausberg-Festwoche, die am Sonntag beginnt, wird jeden Tag ein anderes Ziel angesteuert.

Auch wenn sich die Wallfahrtskirche auf dem Mausberg in diesen Tagen bereits im herbstlichen Licht präsentiert, so hofft man in der Pfarrei Gebenbach dennoch auf schönes Bergfestwetter. Bild: swo
von Autor SWOProfil

Ab Sonntag rückt die Wallfahrtskirche auf dem Mausberg wieder in den Mittelpunkt im Leben der Pfarrgemeinde Gebenbach und zahlreicher Wallfahrer aus nah und fern. Zahlreiche Gottesdienste werden gefeiert, alle unter dem Fest-Motto "Mit Maria auf dem Weg zu Jesus".

Messe und Beichte

Mit Ausnahme von Mittwoch finden auf dem Mausberg werktags täglich um 9.30 Uhr Messen statt. Am Montag und am Freitag wird jeweils um 16 Uhr in einer Marienandacht die Gottesmutter verehrt. Beichtgelegenheit besteht sonntags um 8 Uhr sowie am Dienstag um 9 Uhr. Generell beginnen die Abendmessen in der Festwoche um 19 Uhr.

Selbstverständlich ist auch für die Verpflegung der Pilger gesorgt. "Mit Maria auf dem Weg zu Jesus" lautet in diesem Jahr das Thema: Dieser Weg führt die Woche über gedanklich vom Mausberg zu den berühmten Wallfahrtsorten Fatima, Tschenstochau, Kevelaer, Lourdes, Mariazell, Guadalupe, Einsiedeln, Altötting, Jerusalem und am zweiten Festsonntag wieder zurück zum Mausberg. Die erste Station ist am Sonntag Fatima in Portugal. "Maria Mutter der Einheit" lautet das Thema des Tages, zu dem Pfarrvikar Preitschaft um 8.30 Uhr einen Gottesdienst halten wird. Um 10 Uhr wird als Zelebrant und Festprediger ein guter Bekannter und gerngesehener Gast erwartet: Weihbischof Reinhard Pappenberger.

Er segnet die Kinder am Eingang des Kirchenportals und feiert danach einen Pontifikalgottesdienst, den der Gebenbacher Kirchenchor umrahmt. Den Nachmittagsgottesdienst um 16 Uhr hält Pfarrer Martin Schöpf aus der Pfarreiengemeinschaft Michelsneukirchen und Schorndorf, ebenfalls ein regelmäßiger Gast auf dem Mausberg.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp