21.01.2017 - 02:00 Uhr
GebenbachOberpfalz

Gemeinde Gebenbach würdigt bei Neujahrsempfang ehrenamtliches Engagement einiger Bürger Verdienste erfahren offizielle Anerkennung

Verdiente Bürger wurden beim Neujahrsempfang der Gemeinde Gebenbach geehrt.

Bürgermeister Peter Dotzler (rechts) ehrte beim Neujahrsempfang der Gemeinde Gebenbach verdiente Bürger (von links): 3. Bürgermeister Dominik Obermeier, 2. Bürgermeister Cajetan Kredler, Ortsheimatpfleger Albert Rösch, Richard Kellner und Gerhard Böller und Franz Kredler. Bild: dpe
von Autor DPEProfil

Katharina Fellner pflegt seit Jahrzehnten das Umfeld der Kapelle in Kainsricht. Sie kümmert sich um die Rasenflächen und den angrenzenden Graben und hält das Umfeld immer in Schuss. Zudem ist der Garten in ihrem Anwesen ein Schmuckstück.

Richard Kellner stellt in Gebenbach Ruhebänke auf, pflegt den Festplatz im Irl mit seinem Gebäude, kümmert sich um die Beschilderung der örtlichen Wanderwege, hilft bei der Pflege rund um Sportgelände und Feuerwehrhaus mit und beseitigt immer wieder Defizite im Landschaftsbild. Kellner ist jahrzehntelang ehrenamtlich aktiv.

Franz Kredler war 26 Jahre lang Vorsitzender des Männergesangvereins Frohsinn Gebenbach. Zudem ist er aktiver Sänger. Zusammen mit Chorleiter Josef Bäumler gelang es ihm immer wieder, neue Sänger zu gewinnen.

Christa Piehler ist seit über 20 Jahren Vorsitzende der Theatergruppe Gebenbach. Sie führte auch Regie und spielte bei vielen Theaterstücken selbst mit. Ihr ist mit der gute Ruf der Truppe zu verdanken. Jedes Jahr sind die Vorstellungen ausverkauft. Der Bürgermeister bedankte sich bei den Geehrten mit einem Buchgeschenk, Theaterkarten und einen Blumengruß für ihr Wirken.

Gerhard Böller erhielt den Ehrenteller der Gemeinde. Als Dirigent der Blasmusik Gebenbach hat er schon 20 Jahre die musikalische Verantwortung für die Kapelle inne. Im Jahr 1989 war er erstmals als Ausbilder aktiv. Das Frühjahrskonzert 1992 fand schon unter seiner Leitung statt. 1997 wurde er als Dirigent Nachfolger von Heinrich Deinzer. So dirigierte er bereits 25 Jahres- und Kirchenkonzerte oder Serenaden. Er führt sein Orchester immer wieder zu Wertungsspielen, wobei der Höhepunkt 2014 ein internationaler Wettbewerb in Riva am Gardasee war. Auch im vergangenen Jahr schnitt die Blasmusik beim Wertungsspiel der Oberstufe mit sehr gutem Erfolg ab. In seine Zeit als Dirigent fiel die Gründung des Nachwuchsorchesters, der Herzensblecher und der Saxophoniker. Zudem ist Böller Kreisdirigent und stellvertretender Bezirksdirigent. "Die Liebe Gerhard Böllers zur Musik bereichert die Gemeinde musikalisch und kulturell", würdigte der Bürgermeister. Als Dank überreichte er ihm neben dem Ehrenteller Theaterkarten und einen Blumengruß.

Ortsheimatpfleger Albert Rösch erfuhr Dank für sein neuestes Werk: ein Büchlein über die Anwesen und Hausnamen in Gebenbach. Die Gemeinde hat es in einer Auflage von 100 Stück drucken lassen. Es ist zum Selbstkostenpreis von 22,50 Euro bei der Gemeindeverwaltung erhältlich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.