10.09.2015 - 00:00 Uhr
GeorgenbergOberpfalz

150 Teilnehmer bei Herbstwanderung des OWV "Es hat alles gepasst"

"Es hat Spaß gemacht", freute sich der OWV-Hauptvorsitzende Armin Meßner (Vierter von rechts) über die gut angenommene Herbstwanderung des Hauptvereins. Dank galt er vor allem dem Zweigverein Georgenberg mit Chef Manfred Janker (links). Bild: pi
von Josef PilfusekProfil

Manfred Janker machte es kurz. "Es hat alles gepasst", zog der Vorsitzende des OWV-Zweigvereins ein positives Resümee über die Herbstwanderung des Hauptvereins. Die Vorarbeiten hatte er mit seinem Team geleistet und die Veranstaltung mit Bravour über die Bühne gebracht. "Von euch ist man nichts anderes gewohnt", stellte Armin Meßner zufrieden fest. Der Chef des Hauptvereins freute sich, dass sowohl aus den Landkreisen Neustadt, Schwandorf und Tirschenreuth sowie aus der Stadt Weiden rund 150 Wanderfreunde nach Georgenberg gekommen waren.

Vom OWV-Vereinslokal "Berggasthof" Schaller führte Janker die Gäste zunächst in Richtung Schwanhof und dann weiter über Neudorf und den Troidelberg zur historischen Alten Mühle in Gehenhammer. "Hier gibt's eine Stärkung", kündigte der Zweigvereins-Vorsitzende an. Gesagt, getan: Die Erwachsenen konnten sich beim "OWV-Aushängeschild" mit einem Stamperl Hochprozentigem stärken, bevor Janker aufforderte: "Weiter geht's nach Georgenberg." Dabei begleitete er die Wanderfreunde über die "Hochmoorgeist-Quelle" zurück zum Ausgangspunkt. Als weitere Stärkungen ließen sich die Teilnehmer im Berggasthof der Familie Schaller Kaffee und Kuchen schmecken. Für musikalische Unterhaltung sorgten Klaus Süß und Klaus Wittmann.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.