28.01.2004 - 00:00 Uhr
GeorgenbergOberpfalz

Pfeifenclub nimmt "Ellerbauern-Häusl" in Angriff - Gründungsfest Erfolg: Sanierung steht bevor

Was auch immer der Pfeifenclub Brünst unternimmt, hat Hand und Fuß. Bei der Jahreshauptversammlung am Sonntag im "Berggasthof" Schaller hat das Team Rückschau auf die vielen Aktivitäten gehalten. An der Vereinsspitze steht weiterhin Martin Scheibl.

von Josef PilfusekProfil

Er stellte nicht nur die Leistungen der gesamten Mannschaft heraus - "das hat sich vor allem bei unserem 25- jährigen Gründungsjubiläum gezeigt" - , sondern freute sich auch über die zahlreiche Teilnahme am vormittäglichen Gottesdienst.

Das Gründungs- und Oktoberfest stand auch im Mittelpunkt der Ausführungen von Claudia Seibert. "Es war ein voller Erfolg", blickte die Schriftführerin zurück. Auf große Resonanz gestoßen waren ihren Worten zufolge auch die anderen Aktionen.

Beifall bekam auch die Kassiererin Jana Scheibl, deren tadellose Buchführung die Prüferinnen Monika Schaller und Christine Scheibl betonten. An Martin Scheibl führt beim Pfeifenclub kein Weg vorbei. Er stellte sich wie Helga Essler als Stellvertreterin erneut als Vorsitzender zur Verfügung. Schriftführerin bleibt Claudia Seibert.

Die Kassengeschäfte erledigen künftig Klaus Essler und Peter Kres (Vertreter). Die weiteren Ämter: Kassenprüfer Monika Schaller und Jana Scheibl. Beisitzer: Angelika Kres, Thomas Essler, Josef Seibert und Josef Völkl. Hausmeister Stefan Kres und Andreas Sommer. Martin Scheibl und sein Team wollen in diesem Jahr vor allem die Generalsanierung des "Ellerbauern-Häusls" in Angriff nehmen.

Der Vorsitzende informierte auch über die Anschaffung eines Toilettenwagens, den auch andere Vereine ausleihen können, und kündigte für den 18. September das "Oktoberfest" und für den Herbst eine Ausflugsfahrt an. Zunächst geht es jedoch wieder auf den Rusel. Für das Skiwochenende vom 27. bis 29. Februar nehmen Scheibl und Helga Essler Anmeldungen an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.