12.01.2017 - 02:00 Uhr
GeorgenbergOberpfalz

KLJB Neukirchen zu St. Christoph blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück Kleine, aber feine Gruppe

Die KLJB Neukirchen zu St. Christoph hat im vergangenen Jahr 53 Aktionen, darunter 11 kirchliche Veranstaltungen, durchgeführt. Dafür gibt es von Geistlichen Rat Antony Soosai ein dickes Lob.

Stefanie Bock (vorne, Zweite von links) steht mit Niklas Krapf (vorne, links) an der Spitze der KLJB Neukirchen zu St. Christoph. Bild: pi
von Josef PilfusekProfil

Neukirchen zu St. Christoph. Für den Geistlichen ist das ein Beweis dafür, "dass durch die KLJB unsere Pfarrei blüht". In der Jahreshauptversammlung im Pfarrheim sprach er deshalb von einer intakten Gruppe. "Sie ist klein, aber fein."

Laut Stefanie Bock war 2016 wieder geprägt von vielseitigen Ideen. Dazu zählte die Vorsitzende etwa das Tischtennis-Turnier, die Altkleider-Sammlung oder das Starkbierfest, für sie neben dem Pastoralbesuch des Diözesanbischofs Dr. Rudolf Voderholzer "das Highlight". "Außerdem haben wir auch an den Festen in unserer Gemeinde teilgenommen."

Exakt Protokoll hatte Schriftführerin Tamara Kneißl geführt, die unter anderem auf die Gruppenstunden, Spiele- und Filmabende zurückblickte. Lob erhielt auch Kassier Dominik Meyer. Als Sprecher des Pfarrgemeinderats bezeichnete Lang die Katholische Landjugendgruppe als "tolle und starke Gemeinschaft", die sowohl in der Pfarrei als auch in der politischen Gemeinde Akzente setze.

Zweiter Bürgermeister Josef Woppmann wusste die Qualitäten der KLJB ebenfalls zu schätzen, als er an den Kirchenvater und Philosophen Augustinus Aurelius erinnerte und sagte: "Die Zeit ist nur so gut, wie man sie gestaltet."

Gleichberechtigte Vorsitzende

Bei den Neuwahlen sprachen sich die jungen Leute für Stefanie Bock und Niklas Krapf (bisher Joelle Helgert) zu gleichberechtigten Vorsitzenden aus. Das Führungsteam ergänzen Schriftführerin Tamara Kneißl, Stellvertreter Maximilian Zetzl (Nachfolger von Anna Schwarzmaier), Kassier Dominik Meyer, Vertreterin Monika Bock, Beisitzer Jannis Krapf, Maximiliane Schultes und Markus Woppmann. Dazu kommt Pfarrer Antony Soosai als Geistlicher Beirat. (pi)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.