11.02.2018 - 15:44 Uhr
Georgenberg

Nachmittag aller Generationen Schatzsucher in Not

"Luken dicht und Leinen los!" Kapitän Schwarzbart gibt im Saal des Pfarrheims die Order für das Auslaufen seines Schiffs "Lola". Er freut sich wie die gesamte Besatzung, darunter Steuermann Einauge, schon auf die Insel Tresoria. Dort wollen sie einen Schatz bergen.

"Alles ist gut", freuen sich "Die schiffbrüchigen Schatzsucher", nachdem sie glücklich im Heimathafen angekommen sind. Das von Susanne Schieder (rechts) mit dem Kinderchor präsentierte Musical kam hervorragend beim Publikum an. Bild: pi
von Josef PilfusekProfil

Neukirchen zu St. Christoph. "Wir werden den Schatz finden und dann reich sein", ist der Chef der Crew am Samstag schon voller Vorfreude. Auf der Fahrt geht es lustig zu, die Matrosen singen, tanzen und spielen Karten. Und das ist auch gut so; denn immer wieder heißt es: "Wasser, nichts als Wasser." Nach 99 Tagen ist dann die Freude umso größer: "Land in Sicht!"

Die Besatzung (Kinderchor) buddelt und buddelt, doch die Enttäuschung steht ihnen ins Gesicht geschrieben: Fehlanzeige, kein Schatz, nur eine Goldmünze. "Jemand muss uns zuvorgekommen sein", stellt Kapitän Schwarzbart fest und macht sich mit der Mannschaft enttäuscht auf die Heimreise. Plötzlich bahnt sich Unheil an: Orkanartige Böen veranlassen die Truppe, Notrufe abzusetzen. Diese bleiben zunächst aber ungehört.

Das Musical "Die schiffbrüchigen Schatzsucher" - Autorin ist Brigitte Meier - wird der Bezeichnung nun gerecht und nimmt Fahrt auf. Der Sturm zerfetzt sie Segel, die Angst wird immer größer. "Zu Hilfe, zu Hilfe, unser Schiff sinkt", schreit die Besatzung. Die kommt in letzter Minute durch das Schiff des Klabautermanns. "Endlich sind wir da", freuen sich alle schließlich, nachdem sie wieder das Festland erreicht und Boden unter den Füßen haben. Was macht es da schon aus ohne Schatz, aber wohlauf in der Heimat angekommen zu sein.

Mit den Darstellern sowie Florian Schieder am Piano freuen sich auch die Gäste im voll besetzten Pfarrheim und spenden reichlich Applaus. Dieser gilt auch Susanne Schieder. Schließlich hat die Chorleiterin mit den Kindern das Musical einstudiert. "Alle haben begeistert mitgemacht", gibt sie das Lob an die jungen Künstler weiter und macht Werbung, im Ensemble mitzumachen. "Proben sind immer mittwochs um 16.30 Uhr im Pfarrheim."

Im Übrigen ist es der angekündigte "Nachmittag aller Generationen", ob für die Kinder, deren Geschwister oder Eltern und Großeltern. In gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen gibt es viel zu erzählen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp