11.12.2017 - 17:06 Uhr
GleiritschOberpfalz

Ausstellung der Reisevereinigung Nabburg Tauben auf dem Laufsteg

Zwei Tage lang ist Gleiritsch das Mekka der Brieftaubenzüchter. Die schnellsten und schönsten Tauben aus dem Gebiet der Reisevereinigung Nabburg locken viele Besucher an.

Wolfgang Zirwick präsentierte stolz seine fünf Meisterschafts-Tauben. Er setzte sich in der Reisevereinigung Nabburg souverän an die Spitze.
von Alois KöpplProfil

Bei der Brieftaubenausstellung der Reisevereinigung (RV) Nabburg 86 konnten die Besucher am Wochenende im Lieblsaal in Gleiritsch die Früchte der Züchterarbeit des vergangenen Jahres sehen. Sowohl die schnellsten als auch die schönsten Tauben wurden prämiert.

Ausrichter der RV-Ausstellung war zum wiederholten Male der Brieftaubenverein "0804 Gut Flug Gleiritsch". Der Vorsitzende Ambros Galli hatte mit seinem Helferteam hervorragende Vorarbeit geleistet und die Veranstaltung bestens organisiert. Bei der Eröffnung am Samstagnachmittag galt sein besonderer Gruß Schirmherrn und Bürgermeister Hubert Zwack sowie dem RV-Vorsitzenden Willibald Pirzer.

Pirzer bedankte sich beim Gleiritscher Verein, der zum achten Male die Ausrichtung der RV-Ausstellung übernommen hat. Er dankte allen Gönnern und Sponsoren, die mit ihrer Unterstützung zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. "Insgesamt 23 Züchter, von Wackersdorf bis Moosbach, haben 159 Tauben ausgestellt", bemerkte Willibald Pirzer zufrieden. Bürgermeister Zwack freute sich, dass "Gleiritsch an diesem Wochenende wieder einmal das Mekka der Brieftaubenzüchter in der RV Nabburg geworden ist". Er wünschte den Teilnehmern angenehme Stunden beim Fachsimpeln in Gleiritsch und "Gut Flug" für die kommende Saison.

Erster RV-Meister 2017 in der Reisevereinigung Nabburg wurde Wolfgang Zirwick vom Verein "Gut Flug" Gleiritsch. Um in die Wertung für die Meisterschaft zu kommen, sind fünf Tiere notwendig. Zirwicks Tauben legten dabei insgesamt 21511 Preiskilometer zurück und erflogen 3332,95 Gesamtpunkte. Über den Züchterabend folgt ein gesonderter Bericht.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.