03.05.2013 - 00:00 Uhr
GleiritschOberpfalz

Hobbygärtner besichtigen Gewächshäuser - Balkonblume des Jahres

Hobbygärtner besichtigen Gewächshäuser - Balkonblume des Jahres (sgs) 21 Mitglieder des Gartenbau- und Ortsverschönerungsvereins folgten der Einladung von Bernd Fichtner, Inhaber der Gärtnerei Nägele in Amberg, und besichtigten die Betriebsfläche in der "alten Gutsgärtnerei" in Wolfring, die er seit zwei Jahren gepachtet hat. Fichtner begrüßte die Gartler aus Gleiritsch und erklärte sämtliche Abläufe im Betrieb. Nachdem er diverse Neuheiten im Pflanzenbereich, unter anderem auch die Balkonblume des Jahr
von Susanne GschreyProfil

21 Mitglieder des Gartenbau- und Ortsverschönerungsvereins folgten der Einladung von Bernd Fichtner, Inhaber der Gärtnerei Nägele in Amberg, und besichtigten die Betriebsfläche in der "alten Gutsgärtnerei" in Wolfring, die er seit zwei Jahren gepachtet hat. Fichtner begrüßte die Gartler aus Gleiritsch und erklärte sämtliche Abläufe im Betrieb. Nachdem er diverse Neuheiten im Pflanzenbereich, unter anderem auch die Balkonblume des Jahres 2013, das Zauberglöckchen "Bella Limoncella", vorgestellt hatte, führte er die Teilnehmer durch alle Produktionsstätten und Gewächshäuser, die mit Gemüsepflanzen, Salatpflanzen und Blumen bestückt sind. Begeistert waren die Gäste vor allem vom Rosen- und Schnittblumenhaus. Die Gärtnerei Nägele züchtet Schnittblumen wie Rosen, Gerbera, Lilien oder Levkojen selbst und deckt dadurch fast den kompletten Bedarf ab. Die Häuser, die überwiegend aus Glas bestehen, haben einen enormen Energiebedarf und werden durch die nahe Biogasanlage des Verpächters Carl Graf zu Eltz beheizt und auch automatisch bewässert. In der Blütephase muss ständig gleichbleibende Temperatur herrschen. Bemerkenswert war für die Gäste, dass sämtliche Produktionen biologisch erfolgen. So werden Nützlinge gegen Schadinsekten eingesetzt und dadurch auf chemische Mittel verzichtet. Nach der Führung bestand für alle die Möglichkeit, sich am reichhaltigen Angebot zu bedienen und eventuelle Fragen zu klären. Zum Schluss der Besichtigung luden Anja und Bernd Fichtner zur Gartlerbrotzeit mit Bratwürsten und Getränken ein. Eine Floristin zeigte das Binden eines Blumenstraußes, der am Ende verlost wurde. Anna Bauer lachte hier das Glück. Bild: sgs

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp