31.03.2004 - 00:00 Uhr
GleiritschOberpfalz

Zum Jahres-Highlight waren 33 Gastmannschaften gekommen - Eisstockverein auch auf geselligem ... Eigenes Pokalturnier als feste Einrichtung

Es muss nicht immer eine Meisterschaft sein, damit ein Sportverein auf ein dennoch sehr positives Vereinsjahr zurückblicken kann.

von Christof FröhlichProfil

So jedenfalls sah es die Vorstandschaft des Eisstockvereins Lampenricht-Gleiritsch e.V. kürzlich bei ihrer Jahreshauptversammlung. Immerhin hatten fleißige Mitglieder im Vereinsheim eine neue Küchenzeile installiert und den Stellplatz für die Sitzgruppe für gemütliche Grillabende neu gepflastert.

Das sportliche "Highlight" des Jahres war zweifellos das eigene Pokalturnier mit 33 Gastmannschaften, das mittlerweile zur festen Einrichtung geworden ist. Des Weiteren pflegten die Aktiven bei sieben Pokalturnieren die Verbundenheit mit anderen Stockschützenvereinen. Im gesellschaftlichen Bereich, so ergab der Bericht des ersten Vorsitzenden Michael Zinkl, war ebenfalls ein ereignisreiches Jahr zu verzeichnen.

So nahm man an den Jubiläen des Obst- und Gartenbauvereins Gleirtsch und der Feuerwehr Gleiritsch teil, sowie an der Verabschiedung von Pfarrer Winner und der Installation des neuen Pfarrers Wutz teil.

Das Vereinsschießen mit örtlichen Vereinen ist ebenfalls zu einer festen Einrichtung der Eisstockschützen geworden. Der Schießwart blickte in seinem Bericht auf 40 Pokalturniere mit vier Mannschaften zurück. Die erste Mannschaft nahm außerdem an zwei Meisterschaften teil, die Mannschaften zwei, drei und vier bestritten zwei Meisterschaften und zwei Pokalturniere. Die meisten Turniereinsätze hatte Werner Zitzmann (17) zu verbuchen, gefolgt von Robert Schlagenhaufer und Richard Bauer mit je 13 Teilnahmen. Der nächste Punkt war die Ehrung von Mitgliedern, die dem Verein schon lange verbunden sind . So wurden für zehn Jahre Mitgliedschaft Johann Lehner, Stefan Zinkl und Hubert Zwack geehrt. Nachträglich erfuhr auch Christian Bauer eine Ehrung für seine zehnjährige Mitgliedschaft, da er letztes Jahr durch die Folgen eines schweren Unfalls an der Ehrung nicht teilnehmen konnte. Für mehr als 100 Turniere wurde Gregor Gschrey mit einer Urkunde geehrt. Mit mehr als 200 Turnierteilnahmen zählen Richard Bauer, Johann Bayerl und Werner Zitzmann zu den sportlichen Stützen des Vereins, wofür sie je einen Eisstock als Annerkennung für ihre Leistungen erhielten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.