20.02.2017 - 15:02 Uhr
GleiritschOberpfalz

"Anpfiff 09" beantragt Anschluss Strom und Wasser für Kirwa

Im Mittelpunkt der Gemeinderatssitzung stand der Antrag der Kirwafreunde "Anpfiff 09 e.V." zur Errichtung eines Strom- und Wasseranschlusses an der Außenfassade des alten Schulhauses. Dieses soll im Zug des Kommunalinvestitionsprogramms (KIP) zu einem Gemeinschaftshaus umgebaut werden.

Auf Antrag der Kirwafreunde "Anpfiff 09" wird an der Außenfassade des Schulgebäudes ein Wasser- und Stromanschluss für die Veranstaltungen angebracht. Bild: weu
von Udo WeißProfil

Bürgermeister Hubert Zwack begrüßte den Architekten Christian Schönberger und dessen Mitarbeiter Stefan Link, die nähere Ausführungen zu den Maßnahmen machten. Es sei geplant, absperrbare Unterputzkästen einzubauen, für deren Bedienung man nicht ins Haus müsse. Damit sei man bei Festveranstaltungen im Außenbereich bestens gerüstet.

Neue Zeltplatzordnung

Die Gemeinderäte befürworteten den Antrag der Kirwafreunde und fassten einstimmig den Beschluss, dass das Architekturbüro Schönberger Lösungsansätze hinsichtlich des Strom-, Wasser- und Kanalanschlusses erarbeitet. Die Sanierungsarbeiten sind so zu organisieren, dass die Gleiritscher Kirwa 2017 wie gewohnt auf dem Schulgelände stattfinden kann.

Bürgermeister Zwack gab noch zwei nichtöffentlich gefasste Beschlusse bekannt. Der erste bezog sich auf die künftige Nutzung des Badeweihergeländes. Der ab sofort geltenden neuen Zeltplatzordnung wurde zugestimmt, gleichzeitig tritt die bisher geltende außer Kraft. Aufgrund der schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit mit Abschlussklassen werden diese zwar nicht ausgeschlossen, es ist jedoch am Ende des Jahres 2017 zu überprüfen, ob eine Besserung eingetreten ist.

Der Gemeinderat wird dann neu entscheiden, ob das Zeltplatzgelände am Badeweiher Gleiritsch weiterhin diesen Gruppen zur Verfügung gestellt wird. Den Gruppen bereits vorliegender Buchungsanträge sind die neuen Regelungen umgehend mitzuteilen. Der Zeltplatz 2 ist künftig für die einheimischen Badegäste freizuhalten. Aufgrund der bestehenden Tradition wird er jedoch weiterhin dem ACC Oberpfalz e. V. (Käferclub) für das jährliche Käfertreffen zur Verfügung gestellt. Dies gilt ausnahmsweise auch und einmalig für die bereits vorliegende Buchung der UPW Etzenricht im Jahre 2017.

Sofern eine Reinigung des Sanitärgebäudes (inklusive Küche) durch die Reinemachefrau der Gemeinde Gleiritsch nach einer Nutzung einer Gruppe erforderlich ist, ist von der nutzenden Gruppe eine Reinigungspauschale in Höhe von 100 Euro zu erheben. Den gemeindlichen Vereinen wird das Gelände unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Petition abgehakt

Ein weiterer Beschluss betraf die Telefon- und Internetanschlüsse von Kläranlage und Feuerwehrgerätehaus/Kanzlei, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf den Glasfaseranschluss von Amplus umzustellen sind. Bürgermeister Zwack informierte das Gremium über das Ergebnis der Petition Windkraft Pamsendorf, die eingereicht worden war. Alle unter dem Vorsitz von Erwin Huber (CSU) beteiligten Politiker gaben ihre Stellungnahme dazu ab (Harald Schwartz, CSU, Annette Karl, SPD, Martin Stümpfig, Grüne) und betonten, dass keine unmittelbare Beeinflussung von den Windrädern ausgehe und dass nach damaliger Rechtslage alles korrekt abgelaufen sei. Die Eingabe werde als erledigt erklärt, sie wird an die Staatsregierung überwiesen. Anschließend fand eine nicht öffentliche Sitzung statt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.