02.07.2017 - 09:48 Uhr
GleiritschOberpfalz

Elf Mannschaften treten bei Vereine-Meisterschaft an "Junge Väter" trumpfen auf

Auf den Pflasterbahnen zischten die Stöcke der Daube entgegen: Elf Moarschaften traten bei der Vereine-Meisterschaft des ESV Lampenricht-Gleiritsch an. Der Wettkampfgedanke war dabei eher zweitrangig.

Wettbewerbsleiter Otto Hösl (links) und Vorsitzender Michael Zinkl (rechts) gratulierten den Sieger-Teams der Vereine-Meisterschaft (mit Präsentkorb) und den Siegern des Plattl-Schießens. Bild: sgs
von Susanne GschreyProfil

(sgs) Angenehme Temperaturen bescherten dem Turnier "ideales Stockschützen-Wetter". Bei der Vereine-Meisterschaft spielten elf Teams um den Wanderpokal des ESV Lampenricht-Gleiritsch. Allerdings stand nicht so sehr der sportliche Konkurrenzkampf, sondern mehr die Geselligkeit und das Miteinander im Mittelpunkt. In den Spielpausen konnten mit Kaffee und Kuchen, Bratwürsten, Steaks oder Fisch vom Grill die Energiereserven aufgefrischt und im Bedarfsfall auch etwas "Zielwasser" getrunken werden.

Vor der Preisverleihung am Abend dankte ESV-Vorsitzender Michael Zinkl allen Freunden und Gönnern für die Preisspenden sowie allen Helfern in der Organisation dieses Turniers. Auch Schiedsrichter Georg Wilhelm wurde nicht vergessen. Mit Spannung warteten die beteiligten Mannschaften auf die Ergebnisse: Mit 18:2 Punkten holten sich die "Jungen Väter" in der Besetzung Robert Frischholz, Benjamin Kiener, Uli Kiener und Jürgen Zinkl den ersten Platz und somit den Wanderpokal. Der zweite Platz ging mit 14:6 Punkten an den Musikverein Gleiritsch mit den Schützen Cornelia Eckl, Uli Ring, Ernst Köppl und Norbert Schön.

Die Siedler Gleiritsch in der Besetzung Alois Ries, Josef Pretzl, Karl Koller und Alois Galli belegten den dritten Platz mit ebenfalls 14:6 Punkten, aber der schlechteren Stocknote. Auf den weiteren Rängen folgten die Jägerschaft, die DJK Alte Herren, der Schützenverein Gleiritsch, der Kriegerverein, der GOV, die KLJB Gleiritsch mit zwei Mannschaften sowie die Feuerwehr Gleiritsch.

Das anschließende Plattl-Schießen, an dem sich 21 Schützen beteiligten, entschied Norbert Schön mit 47 Punkten für sich. Dahinter reihten sich Armin Schwarz (ebenfalls 47 Punkte) und Norbert Gürtler (46) ein.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp