18.09.2017 - 18:50 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Werner Schön hat 100 Bonsai zu Hause: Deutsche Eiche auf Japanisch

Japan und Hütten liegen zwar weit auseinander. Werner Schön bringt mit seiner Bonsai-Zucht aber trotzdem etwas Fern-Ost in den Landkreis-Westen.

Ob groß oder klein: Werner Schön aus Hütten bringt für alle seine Pflanzen vollen Einsatz. Bilder: rgr (2)
von Renate GradlProfil

Hütten. Wenn er von seinem Hobby spricht, dann strahlt Werner Schön. Die Arbeit mit den Bonsai ist aufwendig, aber sie bereitet so viel Freude, erzählt er. Seit rund 35 Jahren beschäftigt sich der Hüttener mit den "Bäumen im Topf", was Bonsai in der japanischen Sprache bedeutet. In Haus und Garten wächst seither ein Stück Japan.

"Hundert Bonsai werden es schon sein", vermutet der Hobbygärtner aus Hütten. Schon in jungen Jahren hat der nun 76-Jährige für die Gärtner-Beschäftigung als Rentner gesorgt, auch wenn er zunächst daran nicht dachte: Los ging alles an einem Geburtstag: "Es war das Geschenk eines Gärtners. Werner Kennel hat mir einen Bonsai mitgebracht", erinnert sich Schön. 40 Jahre sei das in etwa her. Seitdem lässt der Bonsai ihn nicht mehr los. Es gibt eine strenge oder eine aufrechte Form, Cascaden und Halbcascaden. Der Bonsai-Experte spricht auch vom "Literaten", der "gepeitscht" wird.

Obwohl Schön inzwischen ein Experte ist, Fachbücher zu studieren wird ihm nie zu viel. "Jeder Baum ist schön", sagt der ehemalige Bundeswehr-Mechaniker. Schön verwendet einheimische Bäume, wie Birken, Eichen, Ahorn, Fichten oder Linden. Für das Gießen benutzt er nur Regenwasser. Die Regenwasser-Tonnen in seinem Garten reihen sich aneinander, "Kalk ist absolut schädlich".

Die Pflege sei das A und O und das Gießen der Bonsai eine Wissenschaft. Das hat Werner Schöns Sohn Timo erfahren müssen, als sein Vater im Urlaub war und er die Pflege der Bonsai-Schützlinge übernommen hatte. Als die Urlaubsreise beendet war, mussten manche der Bonsai "aufgepeppelt" werden. Für die Arbeit mit den "Japanern" hat der Hüttener einen Koffer voll Werkzeug, wie beispielsweise eine Knospenschere. Mindestens 500 Euro habe er dafür investiert. Das ist dem Rentner sein Hobby wert. In jungen Jahren spielte Schön in der Bayern-Auswahl Fußball mit Hoeneß und wurde deutscher Amateur-Länderpokalsieger. Das sei eine schöne Erinnerung, aber die Bonsai seien eine Lebensaufgabe.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.