18.08.2017 - 13:46 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Amaan-Chor aus Jordanien begeistert Besucher auf der Naturbühne am Schönberg Arabisches Ambiente

Mozarts kleine Nachtmusik kennt wohl fast jeder - in arabischer Sprache bis Donnerstagabend wohl kaum jemand. Auf der Naturbühne am Schönberg erklang nicht nur diese Melodie, leidenschaftlich vorgetragen vom Amaan-Chor aus Jordanien.

von Renate GradlProfil

"Das Wetter ist perfekt", freute sich zweite Bürgermeisterin Anita Stauber, als sie das Ensemble und die vielen Besucher auf dem Schönberg zu einem außergewöhnlichen Konzert in Grafenwöhr begrüßte. "Auf der musikalischen Seidenstraße" bewegen sich die Sänger, Instrumentalisten und Chorleiter Rebal Alkhodari, der immer wieder solistisch mit seiner wunderbaren Stimme in das musikalische Geschehen eingreift. Auch die Aufgabe des Moderators in deutscher und englischer Sprache erfüllt er bestens.

Syrische und arabische Volkslieder bestimmen das Konzert als Teil des 67. Festivals junger Künstler Bayreuth. Ein absoluter Hochgenuss für Ohren und Augen war "Insalata Italiana". Nicht nur die Großmütter hatten ihren Spaß, als "Sitty Dance" beziehungsweise "My Grandmother Dance" erklang. Später war das gesamte Publikum gefordert, sich rhythmisch zu beteiligen. Diese Aufforderung setzten die Zuhörer gerne in die Tat um.

Basar als "Schmankerl"

"Zahrat al madaen" erzählte von Jerusalem und den drei Weltreligionen. Fest integriert waren auch die Instrumentalisten, die ihre Geige, Tambourin und "Oud", eine spezielle Laute, die aus dem 16. Jahrhundert seinen Ursprung hat, erklingen ließen - alle Töne wunderschön.

In der Pause gab es zwar keine Musik, aber dafür die Gelegenheit, bei einem arabischen Basar, sich mit Kaffee, Tee, Gebäck und vielem mehr einzudecken. Die Dreingabe in musikalischer Form gab es in deutscher Sprache mit dem Lied "Der Mond ist aufgegangen". Die zweite Bürgermeisterin bedankte sich beim Amaan-Chor und dem Chorleiter mit Espresso-Tassen, das begeisterte Publikum mit sehr viel Applaus.

___

Weitere Informationen im Internet:

www.onetz.de/bildergalerie

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.