07.02.2018 - 20:00 Uhr
Grafenwöhr

Katholische Theatergruppe plant bei der Mitgliederversammlung neues Vereinsjahr Sketch beim Bürgerfest

Mitmach-Krimi und Wintertheater der Grafenwöhrer Laienschauspielgruppe machen große Geldspenden möglich. Denn die beiden Aktionen der Katholischen Theatergruppe waren sehr erfolgreich. Für heuer ist auch schon etwas geplant: Die Schauspieler wollen sich beim Bürgerfest beteiligen.

Bei der Mitgliederversammlung der Grafenwöhrer Laienschauspieler gab Vorsitzender Wolfgang Bräutigam (vorne, links) unter anderem einen Rück- und Ausblick. Bild: rgr
von Renate GradlProfil

Vorsitzender Wolfgang Bräutigam hieß zur Mitgliederversammlung mehr als ein Drittel der Mitglieder willkommen. Erfreulich war für ihn, dass sich die Mitgliederzahl im vergangenen Jahr um fünf Personen erhöht hat. Bräutigam blickte auf ein ereignisreiches Vereinsjahr zurück. Neben dem Auftakt mit dem Wintertheater "Nicht mehr blind, Dank Enkelkind" konnte die Theatergruppe nach zehn Jahren Pause erstmals wieder auf der Naturbühne am Schönberg spielen.

Das im vergangenen Vereinsjahr veranstaltete vierte Krimidinner war ebenfalls erneut gefragt. Viermal gingen die Akteure mit dem Publikum auf Mördersuche. "Mord auf Krankenschein", so lautete der Mitmach-Krimi von Autor Wolfgang Bräutigam, der zu einem Theatergenuss für alle Sinne wurde und wieder im Hotel-Gasthaus "Zum Stich'n" über die Bühne ging. Als Winterstück kam der Dreiakter "Currywurst statt Kaviar" von der Laiengruppe in Grafenwöhr zur Aufführung.

Die vier Termine Anfang Januar besuchten über 1000 Zuschauer. Der positive Kassenbericht von Regina Bräutigam beinhaltete auch die im abgelaufenen Vereinsjahr bereits ausgeschütteten Spenden. Die Mitgliederversammlung konnte nun sogar weitere Spenden beschließen, die in den nächsten Wochen übergeben werden. Insgesamt kann ein Betrag von 5000 Euro verschenkt werden. So können neben dem Musicalteam des Jugendchors "Sin falta" die Kindertageseinrichtungen in Grafenwöhr und Hütten, die Bücherei "St. Michael", die Evangelische Kirchengemeinde und die Helfer vor Ort eine finanzielle Unterstützung erwarten. Für 2018 plant die Theatergruppe, sich mit einem Sketch am Bürgerfest zu beteiligen. Auch die von der Kulturmanagerin geplanten Stadtführungen sollen unterstützt werden. Das alljährliche Wintertheater findet, wie gewohnt, am ersten Januarwochenende statt. Die Mitglieder wollen zudem ein gemeinsames Hüttenwochenende veranstalten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.