Berufsschüler aus Pilsen und Grafenwöhr bauen gemeinsam an einem besonderen Boot
Betonkanu-Regatta wird spannend

Vier tschechische und sechs deutsche Schüler konstruieren und bauen gemeinsam ein schnelles Betonkanu. Die Motivation der jungen Leute ist enorm.
Lokales
Grafenwöhr
27.04.2013
4
0

"Wir sitzen alle im selben Boot". Dieses Sprichwort traf auf die tschechischen Schüler der "Sou Stavebni" Bauberufsschule Pilsen und der deutschen Berufsschüler des St.-Michaels-Werks zu. Sie bauten in den vergangenen Tagen an einem 5,20 Meter langen Rennboot zur Teilnahme an der Betonkanu-Regatta 2013.

Das Unterrichtsfach Beton-Technologie war diesmal für die Schüler besonders interessant. Nach der Planungs- und Vorbereitungsphase fuhren die deutschen Schüler mit ihren Lehrkräften Gerd Seitz und Stefan Reger in die Bauberufsschule Pilsen, um dort gemeinsam die Schalung zu konstruieren.

Gerade Schüler, die mit theoretischen Inhalten ihre Schwierigkeiten haben, können durch die praktische Arbeite einen handlungsorientierten Zugang zur Beton-Technologie finden", berichten die Lehrer des St.-Michaels-Werkes. "Motivationsprobleme bei Schülern mit Förderbedarf existieren bei solchen Projekten nicht", freut sich Schulleiter Peter Fleischmann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.