11.02.2014 - 00:00 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

CSU-Kandidaten holen Ideen und Impulse beim Frauenfrühstück Stärkung für den Endspurt im Wahlkampf

Die Mischung kam an: Ein leckeres Frühstücks-Menü und etwas politische Kost wurden serviert. Die Frauen-Union organisierte das Frauenfrühstück im Schützenheim. Landratskandidat Andreas Meier, FU-Kreisvorsitzende Tanja Schiffmann und Lokalmatador Edgar Knobloch stellten sich und ihre Ziele vor und nahmen Ideen der Frauen auf.

von Autor XRIProfil

Über 60 Teilnehmerinnen plus einige emanzipierte Herren hieß FU-Vorsitzende Monika Placzek willkommen. Stella Berlinski von der Reisewelt lud eingangs zu einem Glas Sekt ein und Familie Aydin, die neuen Wirtsleute des Schützenheims, hatte ein opulentes Frühstück aufgetischt. Besonders freuten sich Placzek und ihre Stellvertreterin Anita Stauber über den Besuch der Ehrenkreisvorsitzenden Stefanie Ulbrich, der Grand-Madame der Frauen-Union, und des Kreisvorsitzenden der Seniorenunion, Georg Stahl.

Komplimente für die Damen hatte Bürgermeisterkandidat Edgar Knobloch parat. "Ihr führt Alt und Jung zusammen und lebt das soziale Gefüge".

Stärken hervorheben

Das Image von Grafenwöhr aufzupolieren und die Stärken der Region zu selektieren seien nur zwei der Ziele, die er mit einer tollen Mannschaft aus Frauen-Union, Junger Union und CSU verfolge. Mit einer guten Marketing-Strategie müsse das Positive herausgestellt werden, um die Jungen in der Heimat zu halten.

Seine ganze Erfahrung aus der Tätigkeit als Bürgermeister und das Wissen, worauf es den Kommunen ankommt, versprach Landratskandidat Andreas Meier mit in sein Amt als Landrat einzubringen. Das Landratsamt sei ein bürgerfreundlicher Servicepartner der Kommunen. Andreas Meier legte den Frauen ans Herz, auch wirklich Zukunft mit Perspektive zu wählen.
"Ihr macht das super Mädels", lobte FU-Kreisvorsitzende Tanja Schiffmann. Die Bürgermeisterkandidatin aus Parkstein bekannte, dass Wahlkampf auf diese Weise Spaß mache und gab sich begeistert über die tollen Veranstaltungen der CSU-Frauen. Werbung für die Valentinsaktion der Jungen Union machte Stadtratskandidatin Tanja Pscherer.

Mit persönlichen Worten stellten sich die Kandidaten der CSU-Kreistagsliste vor. Dr. Gabriele Hagemann rief auf, auch wirklich listentreu zu wählen und auf jeden Fall auf der CSU-Liste das Gesamt-Kreuz zu machen. Begeistert schwärmte die Kreisrätin von der Kompetenz, der Erfahrung aber auch vom jugendlichen Elan der Spitzenkandidaten Andreas Meier und Edgar Knobloch. Hagemann freute sich über die Ansiedlung der Firma "Speed4Trade" aus dem Gründerzentrum in Altenstadt. Sie gab sich aber gleichzeitig überzeugt, dass ein Abwandern des 70-köpfigen E-Commerce-Unternehmens aus Grafenwöhr mit einem Bürgermeister Edgar Knobloch nicht passiert wäre. (Hintergrund)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.