18.03.2014 - 00:00 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

CSU-Wahlparty verhalten optimistisch - Spannung bis Mitternacht Feier mit Bier und Leberkäs

von Autor XRIProfil

Bier und Leberkäs gab's bei der Wahlparty der Schwarzen im Hotel zur Post. Ein großes Danke sagte Bürgermeisterkandidat Edgar Knobloch seinen treuen Unterstützern und vor allem seinen Wählern für die fast 46 Prozent. Bodenhaftung auf der "Leberkäs-Etage" will die CSU auch in der Vorbereitung auf die Stichwahl zeigen und versuchen das gute Ergebnis nun über die 50 Prozent zu bringen.

Überwältigt war Knobloch von den 45,98 Prozent und dem entsprechend großen Applaus, mit dem er im Hotel zur Post von seinen Anhängern empfangen wurde. Die Hälfte der Mannschaft war noch in den Wahllokalen beim Auszählen gefordert. Bis kurz vor 24 Uhr wurde in den Briefwahlbezirken gerechnet. Edgar Knobloch und Ortsvorsitzender Gerald Morgenstern versorgten die Helfer als Mitternachtssnack noch mit Leberkäs, Brezen und Brot.

Bei der Wahlparty gab's von Edgar Knobloch Blumen für die Kandidatinnen, darunter die neue künftige Stadträtin Anita Hessler. Verbunden mit der Bitte, die nächsten zwei Wochen erneut richtig Gas zu geben. Das Ergebnis sei eine Aufforderung, mit Bodenhaftung nochmals kräftig anzupacken und die Wähler zu animieren, bei der Stichwahl mitzumachen.
Gebannt verfolgten die CSUler auf den Internetseiten der Stadt den Ausgang der Stadtratswahl. Nach Einstellen der Briefwahlergebnisse entfielen auf die CSU 8 Sitze; wie bisher. Mit Edgar Knobloch und Anita Hessler sind zwei neue im Gremium. Wiedergewählt wurden Anita Stauber, Thomas Mayer, Gerald Morgenstern, Thomas Reiter, Josef Neubauer und Gerhard Mark

Sollte Knobloch Bürgermeister werden rutscht Peter Lippiotta nach, weiterer Nachrücker wäre Jürgen Wegmann. Das angewandte Hare-Niemeyer-System begünstigt kleinere Gruppierungen. Mit dem bisher üblichen D'Hondt-System würden auf die CSU 9 Sitze entfallen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.