Deutsch-Amerikanischer Kontaktclub und Freistaat zeichnen Christine Pöllath aus
Herausragend im Ehrenamt

Ziemlich verblüfft war Christine Pöllath, als ihr Walter Brunner (rechts), der Vorsitzende des Deutsch-Amerikanischen Kontaktclubs, und sein Stellvertreter Lothar Gogolka (dahinter), eine Ehrenurkunde und den Ehrenamtsnachweis des Landkreistages und damit des Freistaates Bayern überreichten. Ein Blumenstrauß gehörte natürlich auch dazu. Mit auf dem Bild als Vertreter der amerikanischen Mitglieder John Schobin und James Joyce (von links). Bild: az
Lokales
Grafenwöhr
23.04.2013
2
0

Eine große Ehre wurde Christine Pöllath zuteil. Seit dem Jahr 2000 verwaltet sie gewissenhaft die Kasse beim Deutsch-Amerikanischen Kontaktclub und bringt sich hier bei diversen Planungen auch organisatorisch ein. Kurz, ihre Arbeit wird geschätzt, ihr Rat hat Gewicht.

Für dieses Engagement wurde ihr durch Clubpräsident Walter Brunner eine Ehrenurkunde überreicht, verbunden mit dem Ehrenamtsnachweis des Freistaates Bayern.

Gelungene Überraschung

Einen ansprechenden Rahmen hatten Brunner und sein Vize, Lothar Gogolka, für diese Auszeichnung gewählt. Beim sogenannten "Dining-Out", einer beliebten Veranstaltung im Jahresprogramm mit wechselnden Lokalitäten, sollte Christine Pöllath überrascht werden. Und, die Überraschung im TSV-Sportheim in Pressath ist gelungen.

Initiiert hatte die Sache mit dem Ehrenamtsnachweis Bürgermeister Helmuth Wächter, der bei Walter Brunner nach einer "verdienten Person" im völkerverbindenden Club nachfragte. Der Vorsitzende und seine Kollegen mussten nicht lange überlegen, die Wahl fiel sofort auf Christine Pöllath. Die Würdigung war gleichzeitig eine optimale Gelegenheit, sich bei ihr für ihr gewissenhaftes und umsichtiges Wirken zu bedanken.

"Wir danken Frau Christine Pöllath für dieses freiwillige Engagement und ihren Beitrag zu einem sozialen Miteinander ganz herzlich und sprechen unsere Anerkennung aus." So lautet der Text der Ehrenurkunde, signiert von Landrat Simon Wittmann.
Um den Ehrenamtsnachweis des Freistaates Bayern verliehen zu bekommen ist ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und bürgerschaftlichem Tun Voraussetzung. In diesem Papier werden Christine Pöllath bei der Verwaltung finanzieller Vereinsmittel, wie der Initiierung und Organisation von Projekten, schwerpunktmäßig folgende Eigenschaften bescheinigt: "Analysefähigkeit, systematisches Arbeiten, innovatives Denken, interkulturelle Kompetenzen, Kommunikationsfähigkeit."

Die Erste im Club

Unterzeichnet haben den "Ehrenamtsnachweis des Bayerischen Landkreistages" Landrat Simon Wittmann und Christine Haderthauer, Ministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen. Somit ist Pöllath im Deutsch-Amerikanischen Kontaktclub die erste Person mit einer derartigen Auszeichnung, worüber natürlich der gesamte Club stolz und erfreut ist.

Übrigens. Das Potenzial an positiven Eigenschaften dürfte bei Christine Pöllath nicht von ungefähr kommen. Schließlich leitet sie seit 1996 erfolgreich das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Gründerzentrum, wo viele Qualifikationen gefragt sind.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.