20.03.2014 - 00:00 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Gößenreuther Spritzenmänner bei Ernstfällen besonders flott - Dickes Lob für die Aktiven Schnell wie die Feuerwehr

Zu sieben Einsätzen wurde die Feuerwehr Gößenreuth im abgelaufenen Jahr gerufen. Fünfmal brannte es, zweimal musste technische Hilfe geleistet werden. Und das Beste: Spätestens nach vier Minuten rückten die Aktiven aus.

Martin Stopfer (vorne rechts) ist 60 Jahre Mitglied bei der Feuerwehr Gößenreuth. Vorsitzender Reinhard Müller (Dritter von rechts) und Bürgermeister Helmuth Wächter überreichten ihm die Urkunde. Außerdem gab es eine Reihe weiterer Ehrungen, Beförderungen und Neuaufnahmen. Bild: xri
von Autor XRIProfil

Kommandant Siegfried Regner war hoch zufrieden, als er bei der Jahreshauptversammlung seinen Rechenschaftsbericht gab. Ein dickes Lob hatte er für seine Truppe parat: "Bei allen Einsätzen sind wir spätestens vier Minuten nach dem Alarm ausgerückt. Das Fahrzeug war immer komplett besetzt. Meistens waren zehn Kräfte vor Ort", so Regner stolz.

Bei zehn Übungen und Unterrichten wurden die Aktiven geschult. Einige besuchten die Staatliche Feuerwehrschule in Regensburg. Christian Müller bestand den Jugendwart- und Stefan Speckner den Gerätewart TSF-Lehrgang. Den Truppmann-Lehrgang meisterten Anika Müller, Julia Regner und Michael Regner.

Teils mit Geldern der Stadt aber auch mit Zuschüssen aus der Feuerwehrkasse wurden ein Schaumlöscher, ein Handsprechfunkgerät, eine Leselampe für das Tragkraftspritzenfahrzeug sowie ein Kompressor mit Zubehör angeschafft. Die persönliche Schutzausrüstung wurde um Schutzanzüge und Helme erweitert.

Beförderungen

Kommandant Siegfried Regner ernannte Stefan Speckner zum Gerätewart. Außerdem gab es bei der Jahreshauptversammlung mehrere Beförderungen; zum Feuerwehrmann/-frau: Johanna Alt, Johannes Böhm jun., Thomas Kausler und Michael Regner. Andreas Kausler und Christian Müller wurde zum Löschmeister, Vorsitzender Reinhard Müller zum Oberlöschmeister ernannt.
Vorsitzender Reinhard Müller und Regner nahmen Corinna Stopfer, Lea Dötsch und Fabian Regner neu in die Wehr auf.

Für zehnjährige Treue wurden Christoph Plohmann und Stefan Ließmann geehrt. Zu ihrer Hochzeit erhielten jeweils Markus Kausler und Gerhard Adam jun. einen Hochzeitskrug. Martin Stopfer wurde für seine 60-jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Jugend macht mit

Jugendwart Christian Müller berichtete ebenfalls von zahlreichen Aktivitäten. Von den neun Jugendlichen wurden vier - Johanna Alt, Johannes Böhm jun., Thomas Kausler und Michael Regner - in die aktive Wehr übernommen. Franziska Conrad wechselte von der aktiven in die passive Wehr.

Bei 13 Übungen lernten die Nachwuchskräfte die Grundtätigkeiten im Feuerwehrdienst. Höhepunkte waren der Wissenstest und die Teilnahme am Berufsfeuerwehrtag in Grafenwöhr. Dank sprach Müller allen aus, die die Jugendgruppe das ganze Jahr über unterstützten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.