03.04.2013 - 00:00 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Kälte stoppt Kolping nicht: Emmausgang führt zur Kahrmühle

Kälte stoppt Kolping nicht: Emmausgang führt zur Kahrmühle (mbi) Zum österlichen Emmausgang lud die Kolpingfamilie am Ostermontagnachmittag. Trotz frostiger Temperaturen trafen sich über 40 Erwachsene und 23 Kinder zum Abmarsch an der Wächter-Kiesgrube. Durch den Wald spazierte die Gruppe zur Kahrmühle. Unterwegs fanden die Kinder Schokoladeneier und Lutscher, die wohl der Osterhase verloren hatte. Auf dem weitläufigen Gelände rund um die Kahrmühle waren zudem zahlreiche weitere Osternester hinter Bäume
von Autor MBIProfil

Zum österlichen Emmausgang lud die Kolpingfamilie am Ostermontagnachmittag. Trotz frostiger Temperaturen trafen sich über 40 Erwachsene und 23 Kinder zum Abmarsch an der Wächter-Kiesgrube. Durch den Wald spazierte die Gruppe zur Kahrmühle. Unterwegs fanden die Kinder Schokoladeneier und Lutscher, die wohl der Osterhase verloren hatte. Auf dem weitläufigen Gelände rund um die Kahrmühle waren zudem zahlreiche weitere Osternester hinter Bäumen und Sträuchern oder unter herabgefallenem Laub versteckt. Schnell waren die Osternester von den Buben und Mädchen ausfindig gemacht. Bei Kaffee und Kuchen genoss man ein gemütliches Beisammensein. Anschließend machte sich die muntere Truppe wieder auf den Rückmarsch nach Grafenwöhr. Bild: mbi

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.