Kathleen Walberer trainiert mit 20 Kindern Aikido
Stillsitzen die schwierigste Übung

Auch beim Zeltlager verzichteten die Mitglieder des Stifltand-Aikidos nicht aufs Training. Bild: rgr
Lokales
Grafenwöhr
25.08.2014
5
0
Aus ganz Bayern reisten 20 Kinder an. Das Stiftland-Aikido hatte ins Waldbad zum Zeltlager geladen. Auf dem Programm stand die Arbeit am Körpergefühl.

Seit vielen Jahren bietet Kathleen Walberer dieses Trainingslager im Waldbad an. "In diesem Jahr haben wir das Motto Körpererfahrung und gesunde Ernährung gewählt", erklärte die Leiterin. Einige Kinder waren schon mehrfach dabei, für andere war die asiatische Kampfsportart etwas ganz Neues.

Anfänger wie Fortgeschrittene waren mit vollem Einsatz dabei, daran änderte auch der Regen nichts. Die wenigen Sonnenstunden nutzten die Kinder, für Training im Freien. "So harmonisch soll es auch in den kommenden Jahren laufen", wünscht sich Walberer.

Zum Programm gehörte aber nicht nur Sport. Es blieb genug Zeit für eine Erlebniswanderung im Wald, einen Eisdielen-Besuch, gemütliche Lagerfeuerabende und fürs Schwimmen im Waldbad .

Am Abschlusstag führten die Mädchen und Buben das Erlernte ihren Eltern vor. Die waren besonders von der Konzentrationsphase zu Beginn beeindruckt: "Heute ist das meditative Stillsitzen eine Herausforderung", weiß Walberer. Danach folgte dann aber Action: Die Kinder präsentierten verschiedene Techniken und die Eltern waren von den Fortschritten begeistert.

Mit Vorfreude aufs nächsten Jahr verabschiedeten sich die Teilnehmer. Organisatorin Kathleen Walberer dankte den Betreuern Florian Walberer, Uwe Sauer, Karlheinz König und Gertrud Treffert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.