Wahlbetrug: Drei Kandidaten angeklagt

Lokales
Grafenwöhr
05.09.2014
0
0
(nt/az) Wegen Wahlbetrugs bei der Stadtratswahl im März in Grafenwöhr hat die Staatsanwaltschaft gegen vier Personen Anklage erhoben. Wie ein Sprecher des Landgerichts Weiden am Donnerstag sagte, geht es um insgesamt acht Fälle.

Drei der Angeklagten standen nach Angaben des Sprechers beim Urnengang vor gut fünf Monaten selbst zur Wahl. Zwei von ihnen sollen ausländische Staatsangehörige "bei der Stimmabgabe angeleitet haben". Die beiden anderen sind angeklagt, weil sie nicht berechtigt gewesen seien, die Stimmzettel abzugeben. Es handelt sich dabei um Stadtratskandidaten der Linkspartei. Sie hätten Russlanddeutsche zur Briefwahl animiert und Hilfe beim Ausfüllen der Wahlzettel angeboten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.