Bundeswehr: Einsatz in Litauen
Oberviechtacher verladen Fahrzeuge

Als letztes Fahrzeug rollt der Bergepanzer auf die Bahnwaggons. (Foto: Bundeswehr)
Politik
Grafenwöhr
31.01.2017
575
0

Das Panzergrenadierbataillon 122 aus Oberviechtach (Kreis Schwandorf) hat am Dienstag in der Garnison Grafenwöhr die ersten Fahrzeuge auf den Weg nach Litauen gesandt. Zur gleichen Zeit wurden im Bahnhof des US-Lagers weitere Fahrzeuge des 1st Battalion 66th Armor Regiments der US-Armee abgeladen. Der Verband sorgt in den nächsten Monaten auf den Truppenübungsplatz für zusätzlichen Übungsbetrieb. Unter anderem soll er an der multinationalen Übung Combined Resolve VIII teilnehmen. Der übrige Teil der 3. US-Panzerbrigade ist in Polen und im Baltikum als Teil der Operation "Atlantic Resolve".

Die deutschen Panzergrenadiere werden für sechs Monate nach Litauen entsandt. Die Soldaten aus Oberviechtach sind Teil der Nato-Operation "Enhanced Forward Presence". Das Panzergrenadierbataillon 122 verlud die im Bahnhof des US-Lagers die ersten 40 der rund 200 Fahrzeugen. Mit dem ersten Zug gingen Lastwagen, Geländewagen "Wolf" und Transportpanzer vom Typ "Boxer" auf die Reise in Richtung des Militärlagers Rukla.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.