18.01.2018 - 20:00 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Christopher Cavoli neuer Befehlshaber des US-Heeres in Europa: Ein Freund Grafenwöhrs

Wiesbaden/Grafenwöhr. (paa/mor) Mit Generalleutnant Christopher G. Cavoli hat am Donnerstag in Wiesbaden ein Offizier das Kommando über die amerikanischen Heeresverbände in Europa übernommen, der enge Verbindungen zur Oberpfalz hat. Cavoli war von 2014 bis 2016 Kommandeur des US-Trainingskommandos (7th Army Training Command) in Grafenwöhr. Damals noch im Rang eines Brigadegenerals. Danach kommandierte er als Generalmajor die 25. US-Infanteriedivision auf Hawaii.

Einen herzlichen Empfang gab es für Generalleutnant Christopher G. Cavoli und Ehefrau Christina (Mitte und rechts daneben). Gabi und Edgar Knobloch (von rechts), Brigadegeneral Toni Aguto und Command Sergeant Major William Gardner freuten sich über die Rückkehr der Cavolis. Bild: mor
von Alexander Pausch Kontakt Profil

Bei der Zeremonie zur Kommandoübernahme am Vormittag in Wiesbaden nannte der Oberkommandierende der US-Streitkräfte, Nato-Oberbefehlshaber General Curtis M. Scaparrotti, Cavoli den "richtigen Mann zur richtigen Zeit am richtigen Platz". Er verwies auf dessen langjährige Erfahrung in Europa, Einsätze im Irak und Afghanistan, akademischen Abschlüsse von Princeton und Yale. Zudem war Cavoli Direktor der Russlandabteilung im Generalstab der US-Streitkräfte (2001-2003) und drei Jahre im Russland-Programm der US-Armee. Der Offizier spricht russisch, italienisch und französisch.

Cavoli betonte, seine Familie und seine Karriere seien mit der Vergangenheit und der Zukunft dieses Kontinents verwoben. Seine Eltern stammen aus Italien, sein Vater war amerikanischer Offizier. Er selbst sei in Würzburg, seine Frau in Nürnberg geboren worden. Seine kurze Ansprache machte deutlich, die Versetzung nach Deutschland erlebt die Familie als eine Heimkehr.

Mit einem Korb bayerischer Spezialitäten empfingen Grafenwöhrs Bürgermeister Edgar Knobloch und Frau Gabi Christopher und Christina Cavoli in der "Heimat". Neben dem Stadtoberhaupt waren auch die Kommandeure aus Grafenwöhr dabei. Zunächst sind die Cavolis alleine in Wiesbaden. Während der ältere Sohn Alex in Princeton in den USA studiert, schließt Sohn Nick in Hawaii das Schuljahr ab.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.