21.12.2017 - 16:40 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Schüler der Privaten Berufsschule Grafenwöhr im Staatsministerium "Politik geht auch mich was an"

Grafenwöhr/München. Unter dem Motto "Politik geht auch mich was an" machten sich 20 Schüler der Privaten Berufsschule des St.-Michaels-Werks mit den Lehrkräften Cornelia Haberkorn, Jörg Friedrich, Johanna Rosner, Anna-Nadine Vogel und Schulleiter Peter Fleischmann auf den Weg nach München zur Staatsregierung und zum Kultusministerium. Für die Fahrt konnten sich alle Interessierten aus dem Berufsvorbereitungsjahr anmelden.

Die Schüler mit den Lehrkräften Cornelia Haberkorn (Vierte von links), Johanna Rosner (Achte von links) und Jörg Friedrich (Zehnter von links) vor der Staatskanzlei. Bild: wrm
von Miriam SperberProfil

Vor Ort bekamen die jungen Leute einen Einblick, wo und wie Politik gemacht wird. Sie wurden über die Arbeitsweisen der bayerischen Staatsregierung informiert und besichtigten wichtige Räumlichkeiten.

Ein Höhepunkt war der Besuch im Büro von Dr. Ludwig Spaenle, dem Bayerischen Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Interessant war auch der Blick hinter die Kulissen: Die Schüler durften die Küche des Kultusministeriums besichtigen und bei der Speisenzubereitung zusehen.

Nicht nur für die Schüler, sondern auch für die Lehrer interessant war der Besuch der Druckerei, in der die Abschlussprüfungen für alle Schularten gedruckt werden. Bei dem Ausflug blieb auch etwas Zeit, die Innenstadt Münchens zu genießen. Später ging es mit dem Zug wieder in Richtung Heimat.

Organisiert und bezuschusst wurde die Exkursion durch das Programm "Lernort Staatsregierung". Die Lehrkräfte waren sich einig, dass der Besuch bleibende Eindrücke hinterlassen hat und Politik erfahrbar gemacht hat. Denn wie es bereits Pestalozzi sagte, man lernt mit "Kopf, Herz und Hand".

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.