17 Buben und 17 Mädchen
Geschenke für kleine Grafenwöhrer

34 Mädchen und Buben bekamen von Stadt und Feuerwehr Begrüßungsgeschenke. Bild: sne
Vermischtes
Grafenwöhr
14.09.2017
112
0

34 neue kleine Bürger leben in Grafenwöhr. Als Dankeschön an die Eltern überreicht der Bürgermeister Geld, und von der Feuerwehr gibt es Lebensretter, die die Familien aber hoffentlich nie brauchen.

Den Tag der offenen Tür der Feuerwehr (wir berichteten) ließ sich auch Bürgermeister Edgar Knobloch nicht entgehen. Den Anlass nutzte er, um den frischgebackenen Eltern aus dem Gemeindegebiet zu gratulieren, die im ersten Halbjahr 2017 Nachwuchs auf die Welt gebracht hatten.

34 Elternpaare waren mit 17 Jungen und 17 Mädchen in die Fahrzeughalle der Feuerwehr gekommen. Als Präsent an die Familien gab es von der Stadt 100 Euro Kinderbegrüßungsgeld, das Knobloch und Sabina Wächter-Sollfrank von der Stadtverwaltung auszahlten. Knobloch merkte an, dass sich die Eltern in den nächsten Jahren in Kindergarten und Schule noch öfter sehen werden. Deshalb sei das Treffen gleich eine Gelegenheit, sich kennenzulernen. Die Ortskommandanten der Feuerwehren aus dem Gemeindegebiet, Alexander Richter (Grafenwöhr), Siegfried Regner (Gößenreuth), Tobias Schatz (Gmünd) und Mario Schneider (Hütten), beteiligten sich an den Glückwünschen und überreichten Rauchmelder an die Familien. Ab 2018 sind die Geräte in allen Haushalten vorgeschrieben.

57 Kinder im VorjahrIm vergangenen Jahr wurden im Gemeindebereich Grafenwöhr insgesamt 57 Kinder geboren. Damit zeigen die 34 Neubürger im ersten Halbjahr 2017 eine Tendenz für ein höheres Bevölkerungswachstum, ein genereller Trend lässt sich allerdings nicht erkennen - 2015 kamen insgesamt 67 Grafenwöhrer Kinder auf die Welt. (sne)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.