Ahnunglos schiebt gut
Kaltenbrunner gewinnen Eisstock-Gaudi-Turnier in Hütten

Zum Eisstock-Schieben gehören auch gepflegte Unterhaltungen. Für alles war Zeit und Raum auf dem Hüttener Schinnerweiher. Bild: rku
Vermischtes
Grafenwöhr
06.03.2018
72
0

Hütten. Bestes Winterwetter und dickes Eis auf dem Schinnerweiher: Die Verhältnisse fürs Gaudi-Eisstock-Turnier des Steckerl-Stammtisches hätten am Sonntag nicht besser sein können. Nach einem Test der Eisdecke ging es ab 8 Uhr im Modus "Jeder gegen jeden" los.

Die sechs Teams aus Kaltenbrunn, Grafenwöhr, Pressath und Hütten merkten schnell, dass das Natureis manche Tücke bot, obwohl die Organisatoren die Bahnen gut präpariert hatten. So schafften auch vermeidlich schwächere Mannschaften passable Schübe und Ergebnisse. Und auch sehr gekonnte Schub-Tricks - gewollt oder nicht - durften die Zuschauer beobachten.

Es zeigte sich aber schnell, dass die Mannschaft "Keine Ahnung" aus Kaltenbrunn mit Florian Müller, Stefan Koppmann, Florian Thiede und Simon Fehlner Eis und Sportgerät am besten beherrschten. Sie sicherten sich nach fünf Durchgängen mit 140:25 Punkten den Sieg. Dahinter folgten die Mannschaft "Top Gun" aus Hütten mit Sebastian Panzer, Ossi Ohla, Stefan Winterstein und Adolf Rettinger mit 84:60 Stockpunkten. Den dritten Platz belegte die Mannschaft des SV Grafenwöhr.

Die Platzierten erhielten jeweils einen Pokal vom Organisationsteam um Sebastian Waldmann. Zum Aufwärmen gab es Getränke und Bratwürste. Alle waren sich einig, dass die Veranstaltung bald wiederholt werden soll, nachdem sie zuletzt in den Hintergrund gerutscht war. Dank galt Helfern und Verantwortlichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.