Angela Erfurt und Elisabeth Gottsche stellen sich beim Vdk vor
„Hand in Hand“ beim VdK

Angela Erfurt beim VdK. Bild: rgr
Vermischtes
Grafenwöhr
18.05.2017
26
0

Zwei Frauen boten Grafenwöhrs VdK-Mitgliedern zur Hauptversammlung Informationen - und luden zum Mitmachen ein.

(rgr) Altersarmut ist ein Stichwort, das seinen festen Platz in Medien und Öffentlichkeit hat. "Deshalb kämpft der VdK um eine Erhöhung der Erwerbsminderungsrente", sagte Angela Erfurt, Kreis- und Bezirksfrauenbeauftragte des VdK. In der Hauptversammlung (wir berichteten) vertat sie Kreisvorsitzenden Josef Rewitzer. Sie erinnerte zudem ans VdK-Kino jeden ersten Mittwoch im Monat. Auch ein Gedicht von einer "Oma, die stets auf Achse ist" trug Erfurt vor. Außerdem lud sie zum VdK-Aktionstag (siehe Hintergrund).

Als Gastrednerin stellte Elisabeth Gottsche die Selbsthilfe-Seniorengemeinschaft "Hand in Hand" vor. "Die Mitglieder aus dem Städtedreieck unterstützen sich gegenseitig, etwa beim Bügeln oder mit Autofahrten." Momentan sind es 221 Mitglieder, Gottsche kennt sie alle persönlich. Über neue Mitglieder freut sich die Gemeinschaft.

HintergrundDer VdK-Bezirk lädt am 15. Juli nach Weiden in die Max-Reger-Halle zum Aktionstag "Soziale Spaltung stoppen!". Der Sozialverband fordert vor der Bundestagswahl einen Kurswechsel in der Sozialpolitik. Nach Weiden sind VdK-Mitglieder, aber auch deren Angehörige, Freunde und alle weiteren interessierten Bürger eingeladen. Beginn ist um 11 Uhr. Anmeldung bei den Kreisgeschäftsstellen. (rgr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.