Bräuche erfahren
Junge Flüchtlinge lernen Weihnachten kennen

Stolz schmückten die Jugendlichen den Christbaum mit ihren gebastelten Kunstwerken. Bild: hfz
Vermischtes
Grafenwöhr
15.12.2016
63
0

Im Fach "Deutsch als Zweitsprache" standen an der Berufsschule des St.-Michaels-Werks Bräuche rund um Advent und Weihnachten auf dem Stundenplan. Die jungen Flüchtlinge sollen dadurch die ihnen noch fremde Kultur kennenlernen. Auf dem Weg zur Integration ist auch die Auseinandersetzung mit dem deutschen Brauchtum ein Bestandteil des Landeskunde- und Deutschunterrichts. Den Schülern aus verschiedenen Nationen und Konfessionen verdeutlichten die Lehrer den Advent als Zeit des Wartens auf die Geburt Christi. Damit verbunden ist der Adventskalender. Die Schüler haben selbst einen im Klassenzimmer, bei dem sie jeden Tag ein Türchen öffnen dürfen. Süßigkeiten und Schulmaterialien kommen da zum Vorschein.

Um sich mit der deutschen Kultur besser vertraut zu machen, gestalteten die Jugendlichen außerdem den Christbaum in der Aula des Michaels-Werks. Unter der Anleitung von Deutschlehrerin Verena Mardanow fertigten die Schüler zudem in Handarbeit Wunschsterne aus Wäscheklammern und Eiskristalle für die Kerzen der Lichterkette.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.