01.05.2018 - 14:44 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Ein Besuch auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr Verlorene Heimat

Vor 80 Jahren wurde der Truppenübungsplatz Grafenwöhr erweitert und 3500 Menschen verloren ihre Heimat. Ortschaften wie Haag, Hopfenohe oder Pappenberg sind bis auf wenige Ruinen verschwunden und die Natur hat sich das Gebiet zurück erobert. 

Christine Achhammer (rechts) aus Hahnbach ist zum ersten Mal in Haag, dem Geburtsort ihres Vaters. Bild: abu
von Angela BuchfelderProfil


Nur noch wenige Zeitzeugen können davon berichten, doch immer noch suchen viele nach der verlorenen Heimat und kehren oft in den Truppenübungsplatz zurück. Wie Christine Achhammer aus Hahnbach und Franziska Ströll aus Hohenzant. Die eine ist zum ersten Mal im Truppenübungsplatz, die zweite schon das fünfte Mal. Und beide verbindet die gleiche Geschichte – sie besuchen heute die Geburtsorte der Eltern.

Zum Beitrag kommen Sie durch einen Klick auf das folgende Bild:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.